Blutzucker zu hoch ohne Symptome?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Lolitsmeyo,

bitte geh zum Notdienst. Dass Du noch nichts spürst von der Überzuckerung, kann daran liegen, dass zwar noch genug Insulin gebildet wird, um den Fettabbau zu hemmen, allerdings nicht mehr genug, um die Glucose in die Zellen zu befördern. 

Das war wahrscheinlich bei der Ersterkrankung nicht der Fall, weil derzeit das Insulin komplett fehlte und somit der Organismus durch exzessiven Fettabbau übersäuert wurde. Deser Effekt ist typisch für Typ1 Diabetes, nicht allerdings für Typ 2. 

Typ 2 ist gekennzeichnet durch relativen Insulinmangel (wie er wahrscheinlich jetzt bei Dir vorliegt), bei Typ 1 ist ein absoluter Mangel vorhanden.

Also ist es gut möglich, dass nicht das Gerät spinnt, sondern Dein Stoffwechsel gerade entgleist. Dementsprechend nochmal die Bitte: lass Dich zum Notdienst oder in die Notaufnahme fahren, wo Dein Blutzucker wieder gesenkt werden kann. 

Fahre NICHT selbst, wer weiß, wie lange Du noch wach bleibst bzw. wie lange es noch dauert, bis Dein Stoffwechsel vollends entgleist.

Gruß,

MedIudex


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lolitsmeyo
14.08.2016, 21:37

Aber Ich habe Typ 1 Diabetes. Ich habe die vergangenen Jahre alle Tests gemacht, es ist keinesfalls Typ 2. 

Ich werde direkt meiner Mutter bescheid geben, dass sie mich dorthin bringt. Danke für deine Antwort!:)

0

Hollo!

 Offenbar hat deine Bauchspeicheldrüse jetzt wirklich aufgehört Insulin zu erzeugen oder zumindest fast aufgehört. Leider steigen die Werte jetzt nur noch an, besonders wenn sie so hoch sind. Ohne Insulin werden die Werte auch nicht wieder besser werden.

Du solltest jetzt ins Krankenhaus gehen mit einer gute Abteilung für Diabetes! Kannst du nicht wieder dort hin gehen, wo du in Behandlung warst?

Da dein Honeymoon sehr lange war, hat die Bauchspeicheldrüse plötzlich den Geist aufgegeben. Im Normalfall steigt der Blutzucker über Tage hinweg immer höher und es zeigen sich dann auch eindeutige Symptome. Das könnte bei dir ein wenig länger dauern, wenn plötzlich kein Insulin mehr da ist!

Wenn du also keinen Zucker auf den Fingern hattest beim Messen, dann ist jetzt endgültig Insulin angesagt.

Ich wünsche dir alles Gute und allzeit gute Blutzuckerwerte!

Gruß Lirin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lolitsmeyo
15.08.2016, 20:45

Mein Wert ist aber innerhalb von wenigen Tagen so weit angestiegen. Es fing an, wo ich mit nüchtern 55 mg/dl aufwachte und 2 Tage später dann auf HI war. Ich habe auch bei meinem Diabetologen angerufen, er hat mir direkt einen Termin gegeben. Jedoch sehe Ich schon wieder sein ratloses Gesicht vor mir, weil einfach ALLES an meinem Diabetes bisher ungewöhnlich und nie gesehen war. 

Das einzige was Ich seit heute früh habe, sind Kopfschmerzen, da Ich mir so einen unglaublichen Stress mache. Mein BZ war eben (nach einem 6BE essen) bei 398mg/dl. Es ist einfach alles komisch!

Ich habe auch gegooglet und nicht eine Sache gefunden die im geringsten passt. Wurde auch auf LADA und MODY getestet. Alles negativ.

trotzdem vielen Dank!

0

Wie alt sind die Batterien in dem Messgerät ? Wie alt ist das Messgerät selbst ? Derzeit werden viele Messgeräte aus dem Verkehr gezogen weil sie nicht mehr den Vorgaben entsprechen. Im absoluten Zweifelsfall dringend zum Bereitschaftsarzt gehen. Die sonst immer auftauchenden Symptome können bei rasant steigendem oder fallendem Zucker ausbleiben und dann kann jede Hilfe zu spät kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lolitsmeyo
14.08.2016, 20:58

1,5 Jahre alt, die Batterien sind erst seit 1 Woche drin. Das Gerät heißt BG Star.

0
Kommentar von Falco06
14.08.2016, 21:09

Hab auf Anhieb nichts negatives finden können über das Gerät. Ruf vorsichtshalber beim Diensthabenden Arzt an und schildere das Problem.

1

Der Rat in Krankenhaus zu gehen ist gut, allerdings solltest Du schauen, welche Klinik Du aussuchst. Ich habe schon grauenhaftes von Krankenhausärzten und sogar Professoren gehört. Besser ist ein KH mit einer eigenen Diabetesabteilung.  Da gibt es dann auch ein oder mehrere hauseigene Diabetologen.

Das damals nach Beginn der Thearpie Deine eigene Insulinproduktion wieder angestiegen ist, ist normal. Man nennt das Remissionsphase oder umgangssprachlich auch Honeymoonphase.

Die vom Imunsystem beschossenen Betazellen erhohlen sich nochmal für einen Weile, bevor sie dann komplett zerstört sind.

Ein Wert von über 600 mg/dl kann gefährlich werden, Frage ist nur, wie lang Du ihn schon hast und wie robust Du selbst bist. Die Freundin eines Bekannten ist mit knapp 800 mg/dl zur Arbeit gegangen und ihr Diabetes wurde durch einen betrieblichen Gesundheitscheck entdeckt (Bosch).

Meine ehemalige Lebensgefährtin hat Typ 1 mit über 40 bekommen. Sie kam mit knapp 600 mg/dl ins Krankenhaus und war kurz vorm Zuckerkoma und schon stark hydriert.

Zum überbrücken sehr viel trinken, keine Kohlehydrate essen und dann ab in eine gute Klinik oder zu einem Diabetologen, falls es keine Klinik mit Diabetesabteilung in Deiner Nähe gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lolitsmeyo
15.08.2016, 20:57

ich war im Kinderkrankenhaus, welches eine Diabetesstation hatte. Als Ich dann allergische Reaktionen hatte (Hautausschläge)und von meinem Insulin umgekippt bin, wurde mir erzählt Ich würde simulieren und Ich solle doch einfach weiter das Insulin spritzen. 

Ebenso hatte Ich zu der Zeit Schmerzen in der Nähe der Bauchspeicheldrüse, krampfartig. Ich wurde nicht untersucht, nur angemotzt, dass Ich mir nichts einbilden brauche, Ich hätte die Krankheit und gut ist.

Dann war Ich bei einem Diabetologen (Finkernagel in Bad Berleburg), fast 3h Fahrt. Dieser hat jeden erdenklichen Test gemacht und befunden, dass kein eindeutiges Ergebnis vorliegt. Ich habe weder Typ 2, noch LADA noch MODY. Ebenso habe Ich auch nicht alle Typ 1 Antikörper, jedoch sei Typ 1 am naheliegensten.

Mein HbA1c ist auch innerhalb von 3 Wochen damals von 14.8 auf 5.8 gegangen. 

Ich habe jetzt einen Termin bei dem Diabetologen, jedoch dachte Ich, dass es eventuell Leute gibt, die ähnliche Fälle kennen oder wissen, ob das eventuell doch kein Diabetes ist...

0

Wenn der Zucker langsam ansteigt dann gewöhnt sich das Gehirn an die hohen Werte. Man merkt wenig davon. Einen Zuckertest macht jede Apotheke, ich würde das mal in Anspruch nehmen einfach um den Wert deines Gerätes zu bestätigen. Dann sofort strenge Diät anfangen, Keinen Zucker, keine Kohlehydrate. Salat und mageres Fleisch geht.  Und dann sofort zum Arzt. Möglichst gleich zum Diabetologen. .

Noch was: Was hast du den gegessen bevor du getestet hast?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist das für ein unverantwortlicher Arzt, dich vom Insulin frei zu geben? Der schickt dich damit gradewegs in den Tod!

Unsere Bauchspeicheldrüse wird NIE wieder selbst Insulin herstellen, zumindest nicht so viel das das reicht. 

....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?