Blutzucker unter 200 gilt als gut eingestellt?

7 Antworten

Hier siehst Du eine Übersicht von normalen Werten und Werte von ubehandeltem Diabetes:

https://vidagesund.de/blutzuckerwerte/

Wenn Du Diabetologen fragst, was denn "gute" Werte für Diabetiker sind, wirst Du vermutlich unterschiedliche Aussagen erhalten.

Ausserdem kommt darauf an, ob Du Typ 1 oder Typ 2 bist.

Typ 1 Diabetiker haben oft, trotz korrektem Berechen und Spritzen oftmals Schwankungen, was verschieden Gründe haben kann. Meisten sind es aber zu viele Kohlehydrate. Typ 1er mit Low Carb Ernährung haben weitaus weniger Schwankungen.

Wenn Du Typ 1 bist, könntest Du hier mehr Hilfe bekommen: https://insulinclub.de/

Bei Typ 2 haben Ärzte leider ebenfalls sehr oft unterschiedliche Ansichten, wobei da auch noch auf das Alter ankommt.

Ein guter Nüchternwert liegt in etwa zwischen 80 und 120 mg/dl. 2 Stunden nach einer Mahlzeit sollte der Wert die 160 mg/dl nicht übersteigen.

Wenn mit Typ 2 mit oralen Antidiabetika ist, wird sich das ohne Ernährungsumstellung schwierig gestalten. Mit einer erweiterten Insulintherapie (ICT) sollte das aber kein Problem sein.

Da gilt es ja dann diese Werte runter zu bekommen. Und wenn dann derjenige tatsächlich runterkommt auf Werte zwischen 130 und 180 je nach tagesform dann ist das doch immer noch nicht gesund ???!

Richtig. Aber das Problem ist der Diabetes, nicht der Wert. Die Person ist so oder so nicht gesund, egal, wo der Wert sich gerade befindet.

Bzw die Folge Risiken bleiben doch dann trotzdem bestehen weil keine Werte wie bei gesunden unter weit 100 erreicht werden. ?

Natürlich kannst du auch Werte unter 100 erreichen, da läufst du aber schnell in Gefahr in den Unterzucker abzurutschen. Und der ist viel gefährlicher als ein temporärer Überzucker.

Das Problem beim Diabetes ist, dass man manuell mit Messen und Spritzen die gestörte Regulationsfunktion des Oganismus ersetzen muss und das funktioniert natürlich viel schlechter als die natürliche Regulierung. Sinnvoller wäre es den Diabetes konsequent ursächlich zu behandeln, damit es erst gar nicht so weit kommt.

Ok ich Rede von jemandem der gestörteWerte hat aber noch keinerlei diabetes Symptome. Wobei anfangs über 300 festgestellt worden und diabetes anhand langzeit wert diagnostiziert wurde. Aber eben keine Symptome. Ich verstand eben die Logik nicht zwgesunden kranken Werten. Da dieser jemand nicht mehr auf gesunde werte kommt und aber es heisst alles unter 200 wäre noch akzeptabel. Also je nach Mahlzeit zb

0
@lebensbaum67

Die gestörten Werte sind ja ein Symptom des Diabetes.

Wie gesagt: Es ist wichtig, die Krankheit ursächlich zu behandeln, denn sie wird sonst immer schlimmer. Dann kommt die Person vermutlich auch wieder auf normale Werte.

Diabetes ist eine ernährungsbedingte Zivilisationskrankheit, die Ursachen sind schon seit 1929 bekannt (Cleave, Campbell). Schau mal hier: http://www.dr-schnitzer.de/bhz001.htm

0
@lebensbaum67

Wenn jemand "gestörte Werte" hast, ist er schon längst Diabetiker und sollte zügig etwas unternehmen dagegen.

0
@maja0403

Da sind wir schon seit einem Jahr dran. Der Arzt meinte ernährungsumstellung das auch gemacht wurde. Im Februar zum zweiten mal zum lz wert. Gesundheitlich sonst alles soweit okay. Arzt macht nur Vorsorge wie augentest etc. Trotz umstellung Werte auch manchmal an die 200 je nachdem ob genascht etc. Seltenaber kommt mal vor. Jefenfalls hat Arzt bis jetzt nichts verschrieben an medis etc.

0
@lebensbaum67

Du solltest schon schauen, möglichst nicht über 150 zu liegen. Das ist auch möglich. Ich bin selbst Diabetikerin und mein HBA1 beträgt 5,8%, also Normalwert.

0

Weit unter 100 bedeutet, dass man unterzuckert und das kann sehr gefährlich werden.

Ein Wert bis 138 ist normal. Mal kurzfristig etwas mehr ist auch nicht schlimm.

Sollte der Wert allerdings über einen längeren Zeitraum bis zu 200 oder mehr sein, dann hat man Diabetes und muss eingestellt werden.

Biddewas?

Lassen wir mal beseite, dass die Einheiten fehlen, dann liegt der Nüchternwert bei 70–99 mg/dl (3,9–5,5 mmol/l). Das ist weder pathologisch noch ein Zeichen für Unterzuckerung.

1
@danitom

Stimmt, ich habe "Wert" gelesen. Sorry. :)

0

Hab ich nun Diabetes?

Hallo,

ich habe heute um 12 uhr ein Brötchen mit Lachs gegessen und danach ein Mandarinen-Käse-Kuchen... Dazu Orangensaft. Da ich mein Blutzucker messen lassen wollte, bin ich um 13 uhr (also eine Stunde später) in die Apotheke. Die Frau guckte mich mit großen Augen an und meinte ich hätte einen Blutzucker von 113. Das wäre nicht normal nach einer Stunde essen. Nach einer halben Stunde sollte ich wieder kommen. Dann hat sie wieder gemessen und diesmal meinte sie, ich hätte einen Spiegel von 131. Das wäre ja gar nicht normal, da ich erst 25 bin. Ich sollte dringend zum Arzt und mich auf Diabetes testen lassen... Aber jetzt mal ehrlich... in so einem Kuchen ist viel Zucker drin... Und den Kuchen habe ich ja später gegessen als das Brötchen. Außerdem esse ich generell seit Wochen nur noch Wassermelonen und trinke Wasser, bzw. essen nur noch zum Frühstück etwas..... Kann der Körper dann nicht überempfindlich reagieren? Hab ich jetzt tatsächlich Diabetes???? Kann das echt sein???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?