Blutwertkontrolle bei L-Thyroxin-Einnahme?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

das TSH ist nicht bei jedem supprimiert, wenn man L-Thyroxin einnimmt. Wo hast Du denn das so pauschal gelesen? Es "kann" passieren, dass das TSH supprimiert ist. Dies bedeutet, dass der TSH-Wert unter 0,1 sinkt und nicht mehr zu Diagnosezwecken herangezogen werden kann.

Den Endokrinologen würde ich auf jeden Fall wechseln. Für eine vernünftige Einstellung müssen die Werte fT4 und fT3 mit bestimmt werden.

Tipp: Morgens früh vor der Blutentnahme kein Schilddrüsenhormon einnehmen, sondern erst nach der Blutentnahme, da die Werte sonst verfälscht sind.

LG

Catlyn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oxBellaox
25.04.2016, 08:22

Danke für die schnelle Antwort. Das ist jetzt 2. Endokrinologe, der meine Überfunktionssymptome (Muskelschmerzen, Nasenbluten und hohen Systolischen Blutdruck sowie hohen Puls) nicht Ernst nimmt. Und bisher hat mir keiner meine Blutwerte ausgehändigt.

Meine Hausärztin hat ja gerade die Abklärung durch einen Facharzt befürwortet, damit dort festgestellt werden kann, ob ich eventuell besagte Umwandlungsstörung habe. Auch Hashimoto kann man haben trotz guter Antikörperwerte.

Wie gesagt, dieser Endokrinologe (Charite Berlin Steglitz!!) meint, es reiche aus, wenn man L-Thyroxin nimmt, den TSH zu bestimmen. Habe keine Lust mir den Weg für nichts zu machen.

Sogar meine hausärztin bestimmt mind. 3 Werte.

TSH war am 07.04. 0,6 hatte er mir gesagt. Schriftlich habe ich nichts erhalten.

0
Kommentar von Carlystern
25.04.2016, 08:51

Nein das stimmt nicht T3 und T4 ist nicht nötig hat mir mein Arzt erklärt. Dieser wäre nur nötig bei Verdacht einer Überfunktion

1

Nun, Du hast in den einschlägigen fachärztlich begleitenden Foren sicher auch gelesen, dass es dein gutes Recht ist

1. Bei Überfunktionssymptomen und einer Dosiserhöhung diese Dosiserhöhung nicht umzusetzen.

2. Den Arzt jederzeit wechseln kannst, wenn er dein Vertrauen nicht mehr genießt.

Ich würde dir zu beidem raten.

Wenn man aber berücksichtigt ( liest man auch so in Foren und anderen Quellen ) dass eher fT3 das wichtige ist, wirft sich natürlich die Frage auf, warum man die Umwandlung von t4 in t3 noch "verbessern" will, wenn Du jetzt schon Überfunktionssymptome hast.

Vlt. lag ja ein genereller Irrtum vor und es besteht gar keine Unterfunktion ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oxBellaox
26.04.2016, 14:56

Danke für die Antwort. Ich bin etwas verwirrt bei all den Informationen. Eine Unterfunktion habe ich auf jeden Fall - hatte viele Symptome schleichend entwickelt. Da sich Über- und Unterfunktionssymptome bei vielen überschneiden, bin ich etwas verunsichert.

Ich habe schon einige Ärzte durch. Charitè wurde als die Top-Klinikambulanz empfohlen ... kann ich momentan nicht bestätigen - vielleicht ändert es sich noch, wenn ich die Dinge beim Namen nenne - sprich nachfrage.

0

Ich bekomm Blut genommen er schaut sich die Werte an. Ich bin jetzt runter auf 100. Der schaut immer alle Werte an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

30.05. ist Ok und in der Regel eord zur Kontrolle nur der TSH Wert herangezogen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oxBellaox
25.04.2016, 08:53

das ist lt. Foren veraltet habe ich gelesen

0
Kommentar von Carlystern
25.04.2016, 09:15

Nein ist es nicht

0

Was möchtest Du wissen?