Blutwerte und die Dauer einer bakteriellen Infektion...

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Gallenblasen-OP beseitigt zwar Steine, aber nicht die zugrundeliegende Ursache: Eine Störung des Leberstoffwechsels.

Durch die hinterher schlechtere Fettverdauung und dauernd raussickernde Galle können zusätzliche Probleme auftreten (Mangel an fettlöslichen Vitaminen, Darmprobleme). Wer weiß, ob dein Darm nicht was abgekriegt hat? Antibiotika hast du sicher schon genug reingepfiffen bekommen...

Für genauere Aussagen sind deine Angaben zu vage.

Was sicherlich nicht schadet ist, den Vitamin-D-Blutspiegel zu testen. Wollen wir wetten, dass er im Keller ist? Dann sind täglich mindestens 5000 IE Vitamin D3 angesagt. Vitamin K2 ist auch fettlöslich.

Generell halte ich von fettarmer Ernährung nichts. Kohlenhydratarm ist sinnvoller. Auch für den Darm und die Leber.

Das ist etwas merkwürdig... Telfast ist ein antihistaminikum das bei allergischen reaktionen eingesetzt wird. Wenn es dir dadurch besser geht kann man darauf schliessen das du allergisch gegen irgendwas bist und sich der körper dagegen wirkt. Antihistaminika haben auch noch die eigenschaft das immunsystem etwas larmzulegen was sich negativ im sinne einer infektion auswirkt. Wenn man in dem bluttest erhöhte leukozytenwerte findet, kann man davon aussgehen das es sich um eine infektion handelt. Nimmst du irgendwelche antibiotika?

Eine bakterielle Infektion kann durchaus bestehen. Auch das kann man im Labor testen lassen (Blutkultur o.ä.) Viel Glück.

Wie werde ich eine immer wiederkehrende Blasenentzündung los?

Als Kind hatte ich oft blasentzündungen bis mir Uro Vaxom verschrieben wurde. Es soll wie eine Art Impfung wirken und ich hatte jahrelang keine Probleme mehr. Seit einem halben Jahr bekomme ich aber wieder andauernd eine Blasenentzündung. Ich war bei mehreren Ärzten (auch beim Urologen) und hab verschiedene Antibiotika bekommen und auch pflanzliche Mittel. Seit einem Monat nehme ich wieder Uro Vaxom und bis gestern hatte ich damit Ruhe. War auch gestern schon beim Arzt aber der kann nichts feststellen. Hat jemand eine Idee was noch helfen könnte?

...zur Frage

Jucken Zunge, unter den großen Zehen sowie unter den Daumen?

Hallo erst einmal. Wie bereits oben stehend , juckt es an der Zunge unter beiden großen Zehen und an der Innenseite des linken Daumen. Es geht teilweise so weit, dass durch das kratzen bspw. Zeh auf den Boden reiben (also kratzen) Oder die Zunge an den Zähnen kratzen , offene Stellen entstehen.

Was evtl. noch erwähnenswert wäre , sind Symptome , die ich nicht direkt damit verbinden würde. Hier eine Auflistung : -Temporäres Kribbeln in den Fingern - Unbegründete Schmerzen ( Hauptsächlich in den Extremitäten --> Beine , Arme) - Selten Flackern vor den Augen - Schwarzer Punkt der sich bei Beobachtung wegbewegt vor den Augen - Temporär begrenztes ''heißes'' Kribbeln an den Unterbeinen sowie Hacken -Häufiges einmaliges lokales stechen ab der Schulter abwärts --> 1 Stelle an einem Punkt bis zu dem Punkt , wenn ich kratze

Allergien - Nein

Anmerkung : Mir ist bewusst , dass hier keinesfalls Diagnosen gestellt werden. Es geht mir ausschließlich um eure Meinungen , bevor ich wegen jedem Schwachsinn zum Arzt renne. Ich bedanke mich im schon einmal Voraus für eure Kommentare.

LG

...zur Frage

Bei grünen Schleim Antibiotika nötig?

Hallo zsm. Ich habe seit ca 4-5 tagen ein kratzen und jucken sowie kitzeln im hals gespürt! Und seit heute tut er mir auch weh. Ich spucke gelben/grünen schleim (siehe bilder). Muss man da direkt Antibiotika nehmen oder gehts auch anders ? Hals tut weh, kopf brummt ein wenig und mir ist kalt. Nase ist frei und husten tuhe ich kaum. Bin nicht raucher. 23/m

...zur Frage

Bakterien in geschlossener Wunde möglich!?

Hallo, vor 1 1/2 Jahren fing es mit einem Kratzen, Stechen und Jucken am ganzen Körper an. CRP und Leukozyten erhöht, wobei die Ärzte von einem Infekt unbekannter Herkunft sprachen. Daneben war eine Zyste/Abszess, der stinkend, eröffnet wurde. Das war so schlimm, dass ich in die Psychiatrie musste. Als ich daheim war, habe ich die Medis abgesetzt und mir ging es super. Dann musste ich mir die Gallenblase wegen Bauchschmerzen entfernen lassen. Auch wenn das bei den Ärzten strittig war, zeigte die sich bei der Obduktion als entzündet. Die Op waren alle so in dem Bereich der Zyste/Abszess, die nur noch Fragmente sein wollen. Jedenfalls fing wieder ein Jucken, Kratzen und Stechen an. Obwohl eh immer mit Ekzemen, bekam ich mächtige Ekzeme in Gesicht und im Haar, dass auch keiner behandeln kann. Ansonsten... Anfänglich war auch noch Fieber. Mein Arzt meinte nur, dass da nichts mehr sei. Die Blutwerte nach Gallenoperation waren noch 3 Monate sehr schlecht. Doch weder mein Arzt noch andere glauben an einen Infekt. Selbst meine Augenärztin meint einen Infekt, statt einer Allergie, wie mein Hausarzt nun meint. Ansonsten. Auch der Blut-Marker bei einem Internisten weist auf eine Autoimmunerkrankung hin. Habe ständig diverse Schmerzen und auch brennende Hände und Füße am Abend. Manchmal entzündet sich auch das Ekzem von Innen aus heiterem Himmel. Gelegentlich entzündet sich mein Rücken oder die Wirbel. Dass das Ausdruck eines gestörten Galleflusses sein soll oder einer massigen Allergie (laut Ganz-Immun keine Eier, Fleisch, Milch...) will ich nicht glauben, da ich alles in der Psychiatrie anstanddslos vertrug. Und selbst Hautärzte glauben nicht dran. Hinzu kommt ein Juckreiz im unteren Rückenbereich gelegentlich, wenn da ein Stoff reibt. Fühle mich auch Benommen und alles fällt mir sehr schwer... Muss sagen, war vor ein paar Wochen auch in einem anderen kleinen dreckigen Krankenhaus, wo man sich aber keine Mühe machte. Soll ich nochmals zu der Klinik, die mich operierte!?

Was meint Ihr. Kann trotz guter Allgemeinblutwerte ein bakterieller Infekt bestehen!? Können sich Bakterien im Gewebe halten!? Und muss man die unbedingt in den Blutwerten... sehen!? Also wenn bei einer Gallenop entweder etwas hinein gebracht wurde oder "angestoßen" (Rest von Zyste/Abzess) wurde!? Würde sich ein Gang ins Krankenhaus lohnen!? Bin nur noch am Medi zahlen. Und mein Arzt redet ständig Müll, wobei andere Ärzte mich gar nicht richtig annehmen wollen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?