Blutspenden um seine neugeborene Schwester zu retten - würde das gehen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Normalerweise gibt es in Krankenhäusern eine ausreichende Menge an Blutkonserven (bzw. könnte die, falls wirklich nötig, auch "besorgt" werden). Es ist eigentlich auch ein gewisser Vorrat an Blutgruppen vorrätig, die nicht so häufig bis selten in der Bevölkerung vorkommen.

Logischerweise müssen ja auch für solche Patienten Konserven da sein, für Notfälle, die ins Krankenhaus kommen, die dringend, bzw. schnell Blut brauchen (Notoperationen, etc.). Diese Leute verunglücken ja auch, oder werden krank - nicht nur die Leute mit einer häufigen Blutgruppe.

Von dem her keine Sorge. Und es müsste normalerweise keiner von der Familie spenden, auch kein 5 jähriges Kind.

Bereits kleine Kinder bekommen ganz "normale" Blutspenden als Transfusionen und brauchen nicht extra welche, die ebenfalls von Kindern sind. Ich denke, bei Babys ist es auch nicht anders,. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Blutkonserven auf Vorrat aus den Blutspendeaktionen. Außerdem gibt es Frischblutspender.

Es wäre also nicht nötig, einem Kind Blut abzunehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die eigene Mutter könnte sicher ihr eigenes Blut spenden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MurdererAngel
05.08.2017, 20:03

die hat blutgruppe A oder so. Sie kann zumindest nicht spenden

0

in Krankenhäusern ist immer genügend passendes Blut vorhanden,sodass man nicht auf Kinder zurück greifen muss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MurdererAngel
05.08.2017, 20:15

aber darf man dieses "alte Blut" Neugeborenen überhaupt geben?

0

Es würde im Notfall erlaubt werden, harte ein bekannter von mir auch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MurdererAngel
05.08.2017, 20:02

nennt man das dann auch "Blutspenden", oder gibts dafür nen anderen Ausdruck?

0

Was möchtest Du wissen?