Blutspenden, ja, nein?

13 Antworten

Ich habe ne Zeitlang Blut gespendet. Ich finde es gut. Man tut was gutes und hilft anderen damit, man selber bildet neues nach.."altes" kommt raus.. und für mich hatte es noch den therapeutischen Effekt meinen Druck.und das Verlangen nach SvV zu reduzieren. Ich würde es wieder tun,aber darf es leider nicht. MIr ist das Geld dabei scheißegal. Genauso bin ich auch bei der DKMS registriert. Mir schadets nicht, ich kann/könnte anderen damit helfen, der Schmerz ist aushaltbar. Und ganz ehrlich? Es kann jedem passieren! Und wenn du betroffen bist, bist du froh n Spender zu haben.

Manchmal ändert auch ein Betroffener in der Familie / im Umfeld die eigene Meinung dazu. (Auch in Bezug zum Thema Organspende z.B.) Ich habe fest gestellt das man sich erst wirklich Gedanken macht, wenn man persönlich damit zu tun hat, sonst ist das Thema relativ weit weg.

Blut ist eine knappe Ware und damit sehr wertvoll, die Blutpreise liegen da in Deutschland noch sehr niedrig. Blut ist nur deshalb eine knappe Ware weil so wenige Leute Blutspenden machen, verweigerst du dich verknappst du das Gut also und trägst zu den Preisen bei. Denk doch stattdessen einfach an die Patienten denen du mit deinem Blut das Leben rettest.

natürlich sollte man das machen, und zwar nicht wegen dem geld, was man dafür bekommt! ich meine, wenn ich so viel gesundes blut in meinem körper habe, warum sollte ich andere nicht daran teilhaben lassen? ob sich nebenher noch jemand etwas dazuverdient, kann mir egal sein, hauptsache ich helfe einem menschen, der es braucht!

der menschliche Körper hat etwa 6 Liter Blut. Einen halben Liter willst du anderen Menschen dafür spenden? das sind grob gerechnet etwa 10 Prozent. Wie wärs wenn du dann auch 10 Prozent von deinem Gehalt an andere Menschen spenden würdest, also von 2000 Euro netto, 200 Euro? Immer diese Gutmenschen^^

0

Warum dürfen Männer öfters Blutspenden als Frauen?

Hallo zusammen, Meine Freundin hat mich gerade darauf aufmerksam gemacht, dass Männer im Jahr sechs Mal Blutspenden gehen dürfen und Frauen nur vier Mal, deswegen die Frage. Ist es wegen dem gewöhnlichen Blutverlust der dann den Eisengehalt des Blutes jeden Monat senkt oder weil Männer von Natur aus mehr Blut besitzen oder schneller regenerieren? Lg Simiiilein :D

...zur Frage

Medizinische Fragen zum Blutspenden (Kalorien Verbrauch)

Wie hoch ist der Kalorienverbrauch beim Blutspenden, also wieviele Kalorien verbrennt der Körper um einen halben Liter Blut zu ersetzen? Und wie hoch ist der Kalorienverbrauch beim Sport nach der Blutspende, steigt dieser an, da der Körper mit weniger Blut auch weniger leistungsfähig ist?

...zur Frage

Abnehmen durch Blutspenden?

Habe Online gelesen das der Körper um die 3.000kal verbrennt wenn er einen Liter Blut ersetzen muss. Kann ich also durch Blutspenden eine Diät unterstüzen?

...zur Frage

Nach Blutspenden Kiffen?

Servus,

wenn ich heute Blutspende, hat dann morgen Kiffen eine größere Außwirkung als wenn ich nicht Blut gespendet hätte?

Bzw wenn mir eben dieser halbe liter Blut fehlt, wirkt das THC dann stärker oder eventuell anders ? Und wie lange braucht mein Körper um den halben liter wieder zu produzieren?

Vielen Dank für die Antworten!

...zur Frage

Stimmt es, dass Blutspenden nur der Pharmaindustrie dienen?

Ich möchte Blut spenden, aber eine Kollegin meinte, das würde nur dem Profit der Pharmaindustrie dienen. HÄ? Ich dachte, das Blut wird für OPs oder so gebraucht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?