Blutspenden auch mit Medikamenten-Einnahme?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

http://www.gutefrage.net/frage/blutspenden-trotz-anderer-medikamente

Siehe Antwort von Mantra!

Theoretisch wäre es möglich Blut zu spenden, wenn die Medikamente bereits wieder "raus" sind. - Dennoch ist es bei vielen Medikamenten so, dass sie eine lange HWZ besitzen und über einen Spiegel verlaufen.

So wird im Blut immer etwas vom Medikament vorhanden sein und da man nicht weiß er das Blut bekommt ist eine Blutspende eher unangebracht bzw. nicht möglich.

m.f.G. Alea

Pille ist kein Problem, Psychopharmaka schon, bei Antibiotika müssen 4 Wochen nach der letzten Einnahme vergangen sein. Grundsätzlich gilt: der Arzt in der Blutspende entscheidet, ob Du mit einem Medikament spenden kannst oder nicht. Entscheidend ist dabei nicht immer nur das Medikament, sondern auch der Grund, warum es verordnet wurde. Aufgrund dieser Informationen entscheidet der Arzt ob man spenden kann und welche Komponeten aus dem gespendeten Blut hergestellt bzw. an Patienten weitergegeben werden können. Deshalb muss man die Einnahme von Medikamenten, egal welche, IMMER angeben.

Mit Pille darf man Blut spenden, wenn es der gesundheitliche Zustand zulässt, genau bei anderer Medikamenteneinnahme.

...garantiert nicht.

0

Da kann man aber auslegen wie man es braucht, nicht ganz korrekt die Antwort.

1

Wann ist die Wirkung von Alessia Hexal nach Antibiotika-Einnahme und weiteren Medikamenten wieder hergestellt?

Meine Freundin nimmt die Pille Alessia Hexal und hat in den letzten Wochen eine Pillenpause ausgesetzt, aber neben Antibiotika auch verschiedene Medikamente genommen.

Wenn sich jemand gut genug damit auskennt, schreibe ich gerne genaue Zeiträume und die Medis auf. Bitte um kurze Info, wer mir möglichst verbindlich etwas zu der Wiederherstellung der Wirkung der Pille sagen kann.

...zur Frage

Blutspenden, wann erlaubt?

Bei uns im Ort ist zwei mal im Jahr eine Blutspendeaktion, bin immer regelmässig hingegangen, bis auf die letzten zwei Jahre, musste einen haufen Medikamente nehmen wegen einer Schielddrüsen überfunktion und dachte mir das sie mich sowieso nicht nehmen. So jetzt wurde die Schielddrüse komplet entfernt und ich nehme nur mehr eine Tablette am Tag mit dem körpereigenen Schielddrüsen Hormon, darf ich zum Blutspenden gehen? Wie lange solte die Operation zurückliegen um genommen zu werden? Es ist nur so, es ist immer ein großer Andrang beim Blutspenden und ich möchte nicht ewig lange bei der Voruntersuchung warten müssen um dann abgewisen zu werden. Hat einer von euch Erfahrung damit? Danke

...zur Frage

Wird beim Blutspenden das Blut auf HIV und andere Krankheiten untersucht?

hey,

ich habe vor, nach meinem Abitur Blutspenden zu gehen. Und jetzt frage ich mich, wird das Blut dann vor der ersten Spende auf HIV und andere Krankheiten untersucht? Werden einem mögliche Erkrankungen mitgeteilt?

Liebe Grüße

glornemaus

...zur Frage

Wechselwirkungen im MRT?

Kann es im MRT Wechselwirkungen zwischen dem Kontrastmittel und anderen Medikamenten geben, wenn man dazu noch andere Medikamente nimmt, oder genommen hat????

...zur Frage

Auswirkungen von Parkinson-Medikamenten, wenn man kein Parkinson hat?

Hallo zusammen

Angenommen, jemand nimmt über einen längeren Zeitraum Medikamente gegen Parkinson, obwohl er tatsächlich kein Parkinson hat (z.B. wegen einer Fehldiagnose).

Wie würde sich das bei dieser Person äussern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?