Blutspenden - mit welchen Risiken?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hey, super Idee! Blutspenden retten im Zweifel Leben. 

Risiken sind mir eigentlich keine bekannt und ich hab vor dem Studium eine Ausbildung im Rettungsdienst und als MTA-L gemacht. 

Ein gesunder Organismus ersetzt das fehlende Blut eigentlich relativ zügig. Der einzige Nachteil der sich für dich nach dem Spenden ergibt ist eben, dass dein Kreislauf ein wenig nachgeben könnte. Aus diesem Grund ist es wichtig nach der Blutspende etwas zu essen. Besonders zuckerhaltige Dinge wie Kekse, Cola aber auch Fruchtsäfte werden deswegen gerne nach dem Blutspenden angeboten. Das Angebot würde ich auf jeden Fall dankend annehmen ;) 

Evtl. wirst du dich noch einige Stunden lang ein bisschen schwach fühlen und solltest nicht gerade Auto fahren, das gibt sich aber schnell wieder. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Risiken eigentlich keine: 

es kann vorkommen, dass sich die Einstichstelle verfärbt; Bluterguss. 

Kreislaufprobleme; kommt mal vor bei Erstspendern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst ja vor jeder Spende untersucht. Wenn du nicht fit bist, darfst du nicht.

Gefährlich ist es nicht. Und weht tut es auch nicht. Was schon mal passieren kann ist, dass der Kreislauf der Blutspender nicht ganz mitspielt und denen schummerig wird oder sogar mal kurz "das Licht ausgeht".  Da sind dann aber gleich Ärzte da.

Ein Vorteil ist auch, dass dein Blut regelmäßig untersucht wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst vorher IMMER von einem Arzt kurz untersucht. Gesundheitliche Risiken gibt es also nicht.  Es werden auch jedes Mal neue Nadekn genommen, also auch hier gibt es kein Risiko.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir wurde vor dem ersten mal gesagt, dass in seltenen Fällen mit der Nadel ein Nerv getroffen werden kann, sodass eine Bewegungseinschränkung des Arms entsteht. Jedoch ist das fast unmöglich. Ich geh jedenfalls seit 4 Jahren regelmäßig spenden und habe noch nie von jemandem gehört, dem das wirklich passiert ist. Also nur zu!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es kann sein, das du zu den menschen gehörst, die mit blutspenden nicht gut zurecht kommen, dann wird dein kreislauf ein wenig zusammenbrechen, sprtich dir wird etwas schwumrig. Dann wir die spende abgebrichen und dir geht es ganz schnell wieder besser. keine spätfolgen.

In der regel hat man vorher ein paar medizinische untersuchungen, redet mit einen arzt und muss einen fragebogen ausfüllen, dabei wird geklärt ob du fähig bist zu spenden, wenn du zu einer risiko gruppe gehören würdest dürftest du gar nicht spenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, der Blutspender hat dadurch keinen bleibenden Folgeschäden.

Das einzige, was Dir passieren kann, dass Du Dich anschließend ausruhen musst, aber diese Möglichkeit wird ohnehin angeboten. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?