Blutspende: wie läuft das alles ab?

2 Antworten

Ich habe zwar noch nicht gespendet aber mich auch erkundet weil ich es wollte und fand folgendes heraus:

  1. Ja einfach hingehen und anmelden
  2. Du wirst als Erstspender nicht am Tag der Anmeldung spenden, sondern erst befragen sie dich, dabei ist von besonderem Interesse Krankheiten, letzte OP, letzte Aderlässe oder Blutspenden, und ob du Hetero bist (denn die betrachten homosexuelle als Risikogruppe). Weiterhin gibt es eine kurze Untersuchung, Blutdruckmessen und eine kleine Blutprobe (vermutlich am Finger).
  3. erst nach mindestens 7 Tagen erhältst du Bescheid; und ich glaube, dass sie dir dann auch die Blutgruppe sagen können (kannst du bei der Anmeldung oder auch Telefonisch erfragen ob sies machen). Wenn du als Spender akzeptierst wirst, erfährst du auch dass du hIV negativ bist. SIe würden es dir aber sagen, wenn sie zB einen zu niedrigen Eisenspiegel feststellen oder HIV Positiv feststellen. Sozusagen als Begründung der Ablehnung und aus allgemeinen Interesse an der Gesundheit von dir 4.- von impfen habe ich nie was gehört, aber sie werden nach Hepatitis Infektionen dein Blut untersuchen lassen so weit ich weiss, - aber sie werden nicht jeden Virus untersuchen (das wäre zu teuer), und sie werden einfach davon ausgehen, dass du alles wahrheitsgemäß bei der Anmeldung darlegst, was dir bekannt ist

Alternative, wenn es dir um gesundheitliche Aspekte geht: Aderlass beim Heilpraktiker. Dort kannst selbst entscheiden, wieviel Blut du lassen willst, weil 500ml ist schon ziemlich belastend. Habe selbst nur 200 ml. auf einmal in einem Aderlass abgegeben. Das merkte ich nicht.

Aber habe von Leuten gehört, die bei 500ml. dann auch mal zwei Tage recht down waren. ABER das soll eine Ausnahme sein, normalerweise verkraftet man das (nur Sport fällt die ersten 2 Tage sicher etwas flach)

Die eigentliche Blutentnahme ist nach zehn Minuten spätestens vorbei

9

Wow Danke für die ausführliche Antwort!! Ich gehe dann morgen mal dahin! Bin gespannt was die einem sagen und wie die Blutspende danach sein wird! :)

0
14
@KleinesKekschen

Noch ein Tipp: Wenn sie dir die Nadel in die Vene stecken: es ist das Beste den Arm und alle Muskeln des Arms entspannt zu halten, dann merkt man nachher nämlich nichts mehr davon! Manchmal verkrampft man die Muskeln und dann kann für einige Zeit ein gewisses Druckgefühl bestehen bleiben

ich habe 10 Aderlässe innerhalb 6 Wochen machen lassen (aus medizinischen Gründen) , mit einer Gesamtmenge von 1.1 Liter Blut, und nach dem 2. oder 3. habe ich kaum noch was gespürt. Man gewöhnt sich dran. Aber bei der Menge habe ich zeitweise Probleme mit dem Kreislauf gehabt, was sich aber rasch gelegt hat,

Folsäure in der nahrung hilft beim Blutaufbau (und Vitamin B12 wenn man kein Fleischesser ist)

0
9
@Astranus

Ja, muss da auch fragen was ich dann so essen soll. Obst hat ja viele Vitamine, nur darf ich Obst nicht essen. Aber ich denke, dass ich nicht der erste Fall bin und die dafür eine Lösung haben! Leider kann ich dem Arm selbst beim normalen Blutabnehmen nicht locker halten.. :( Ich werde es aber auf jeden Fall versuchen.

0
28
@KleinesKekschen

Normal essen, keine Diät und auch nicht massenweise fettes Zeugs, einfach wie es sich gehört.

0
11
@Vampirfrau

Dass man am Tag, wo man zum ersten Mal zu einem Blutspendetermin geht, nicht spenden kann/darf/soll ist mir neu.

0
14
@Prengel

hab ich so gelesen und am Telefon efrragt. Erst muss alles gecheckt werden, was wäre wenn jemand HIV Positiv ist. Der Bluttest dauert ne Woche

0

Hey, es wäre einfach zuviel das hier zu erklären:

Auf diesen Seiten erfährst du alles ganz genau: http://www.blutspende.de/

oder das Forum wo du auch Fragen stellen kannst, bzw. schon gestellt wurden (im nächsten Kasten). Spenden ist generell ab 18 erlaubt, dann gibt es noch viele weitere Fragen, die im Vorfeld geklärt werden müssen anhand eines Fragebogens. Der Ablauf ist im Normalfall immer derselbe. Anmeldung per Personalausweis, kurze Untersuchung und Check des Fragebogens, kleines Labor, Spende, Ausruhen und Vesper und das war es bis zum nächsten Ma - Dauer /je nach "Verkehrsaufkommen" ca. 1 Std. ;-) . Impfungen spielen nur im geringen Maß eine Rolle (kommt darauf an, gegen was), Auslandsreisen schon kommt ebenfalls drauf an, wohin. Daher auch der Fragebogen. Blutgruppe erfährt man in der Regel binnen 6-8 Wochen mit Erhalt des Spender-Ausweises.

Was möchtest Du wissen?