Blutspende vs Plasmaspende?

6 Antworten

Ich bin auch 20 und war jetzt 3 Mal Blut und ein Mal Plasma spenden. Die Plasmaspende fand ich persönlich etwas anstrengender. Auch wenn bei der Plasmaspende alles bis auf das Plasma zurück in deinen Körper kommt, dauert sie deutlich länger und der Flüssigkeitsverlust ist meist höher. Ich würde dir raten, erst einmal 1Jahr Pause zu machen, zehn Jahre finde ich allerdings unnötig. Unbedingt genug trinken und 1-2 Stunden vorher essen. Und an dem Spendetag möglichst keinen Stress. Hast du denn allgemein niedrigen Blutdruck? Dann solltest du nämlich wirklich nicht unbedingt spenden.

Getrunken und gegessen habe ich davor wirklich reichlich. Und sonst habe ich nen perfekten Blutdruck 😖 Wieso ist denn der Flüssigkeitsverlust bei der Plasmaspende höher? Kann mir das eher bei einer Vollblutspende vorstellen.

0
@anniherztivan

Also bei einer Vollblutspende werden normalerweise 500ml Blut entnommen und bei einer Plasmaspende sind es je nach Gewicht etwa 650-800ml. Dafür wird der Flüssigkeitsverlust bei der Plasmaspende sehr schnell wieder ausgeglichen. 

0

ich sei zu jung (20 Jahre)

vollkommener Quatsch, das kann durchaus passieren, man soll vorher viel trinken und auch nicht ausgepowert sein. Ab das der Grund gewesen ist? Man kann ab 18 zur Blutspende. Du kannst es durchaus beim nächsten Termin in paar Monaten nochmals versuchen. 

Wer Blutspenden nicht verträgt, der hat bei der länger dauernden Plasmaspende meistens noch mehr Probleme.

In der Tat haben jüngere Menschen häufiger Probleme beim Spenden als ältere. Insbesondere die erste Spende ist spannend für viele Menschen und sie sind viel zu aufgeregt. Ältere Menschen können mit dieser Aufregung meistens besser umgehen.

Was möchtest Du wissen?