Blutspende gemacht trotz einmaligem kiffen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Erst werden sie dein Blut untersuschen bevor es ein Patient bekommt, keine Sorge aber das mit dem kiffen wird vielleicht ein nachspiel haben, kannst nr hoffen das es nicht mehr im Blut war. Kiffen ist allgemein schlecht für den körper ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ronnie1miller
24.03.2016, 12:15

Was meinst du mit Nachspiel? Ja das weis ich selber habe auch nicht vor es erneut zu tun.

0
Kommentar von CreaxydragonJay
06.04.2016, 23:17

aja nachspiel ist gemeint wenn da doch was drin war das sie dann dich benarichtigen oder so

0

Nein es ist alles in Ordnung. Bei so einem Konsum bleibt das THC nur für sehr kurze Zeit im Blut.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was denkst Du könnte passieren? Dass jemand "breit" wird? Dass jemand "süchtig" wird? Dass jemand entdeckt, was nicht mehr zu entdecken ist?

Du solltest eindeutig mehr über Cannabis lernen. Google "Rauschzeichen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein teil deines gespändeten Blutes geht an die Forschung alles basirt da auf Vertrauensbasis falls du Pech hat steht die Polizei vor der tür

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ronnie1miller
24.03.2016, 12:09

Das heißt ich kann eine Anzeige bekommen? 

0
Kommentar von benben123
24.03.2016, 12:14

so gesehen... ja

0
Kommentar von Potts86
24.03.2016, 12:16

bullshit die untersuchen dein Blut lediglich und wenn se was feststellen dann wird es einfach entsorgt. auch die haben schweigepflicht

2

Völlig unbedenklich.

Darauf wird auch nicht untersucht.

Dauerkiffer sollten dem Blutspendedienst aber fern bleiben, genauso wie Menschen mit Alkoholproblem. 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?