Blutspende auch in fremdem Bundesland?

3 Antworten

geht doch einfach mal in einkrankenhaus oder zum hausarzt und lasst euch dort beraten...

eigentlich ist die welt doch froh, wenn jemand freiwillig Blut spendet...

hat er eine schlimme krankheit - leukämie oder so was???

Ja, ich kann dir von Österreich berichten...

Ich habe einen Blutspende-Ausweiß von Oberösterreich, darf nun aber nicht in Wien spenden, diesen Spender-Ausweiß muss ich dann in Wien bekommen, damit ich in Wien spenden darf.

Ich denke, das wird in Deutschland gleich sein.

Guten Morgen,

  1. ich rate Ihnen dringend dazu, keine falschen Angaben bei der Spende-Einrichtung zu tätigen, auch wenn diese Ihnen noch so irrelevant vorkommen wollen oder es "bloß den Wohnsitz" betrifft
  2. in den Bogen, die vom Spender vor jeder Blutabnahme ausgefüllt werden, muss regelmäßig auch angegeben werden, ob bereits in einer anderen Stadt gespendet wird oder wurde; wenn dies nicht der Fall ist, können Sie grundsätzlich auch in München spenden, obwohl Sie aus RLP kommen.

Wenn Sie jedoch schon anderweitig gespendet haben, wird man Sie ungern - gar nicht zulassen, da es Vorschriften der Intervalle gibt, wie oft Sie maximal innerhalb eines gewissen Zeitraums Blut spenden dürfen.

MfG aus Mainz, MD

Guten Morgen ebenso,

wie gesagt, es geht nicht um mich, sondern einen Freund der mich besucht und der seine erste (Vollblut-)Spende vor sich hätte. Ich persönlich spende alle zwei Wochen Thrombozyten, mit den Spendeintervallen kenne ich mich aus, es geht hier nicht darum Intervalle durch Ortwechsel zu untergraben.

Hinsichtlich Ihres zweiten Punkts muss ich aber sagen, dass der Fragebogen (von dem ich zu Rerenzzwecken wie diesem immer ein Exemplar zu Hause habe) bei mir keine Fragen zum Wohnort stellt, sondern dies nur einmalig bei der Erstspende angegeben werden muss. Aber wenn, wenn Sie sagen, dies auch bei anderem gemeldeten Wohnort möglich ist, dann ist meine Frage beantwortet. Dankeschön!

0

Was möchtest Du wissen?