Blutsenker schädlich für lunge?

3 Antworten

Bevor man ein Arzneimittel überhaupt einigermaßen zuverlässig einzustufen vermag (was Risiken und NW angeht), vergehen in der Regel mindestens 20-30 Jahre. Selbst normale Studien (also wissenschaftlich belegt) sind oft fragwürdig. Gegenstudien aber erst recht. Beim Lorazepam gab es eine derartige und nicht's galt zu keinem Zeitpunkt als wirklich gesichtet. Sicher hat es zumindest viele Patienten verunsichert....

In den USA wird bei ACE Hemmern genau nach Hautfarbe unterschieden (was die Verordnung angeht). Bei uns jedoch üblicherweise eher nicht. Stichwort "ich muss". Kein Arzt verordnet dir gegen deinen Willen irgendwelche Medikamente und ob Du sie du sie dann nach Studium der Packungsbeilage überhaupt einnimmst ist wieder eine ganz andere Frage.

Mir wurden auch schon Baldrian Tabletten vom HP verschrieben, die ich aus reiner Höflichkeit angenommen hatte, jedoch wegen gesicherter Krebs Studien (Mäuse) niemals eingenommen habe. Zudem gibt es in deinem Falle zahlreiche Alternativen die auch wirtschaftlicher währen. Über deine Gesundheit entscheidest Du alleine als erwachsener Mensch. Keiner nimmt dir die Entscheidung ab. Medizinisch betrachtet war die Verordnung übrigens völlig korrekt.

Woher ich das weiß: Studium / Ausbildung

Total Quatsch. ACE-Hemmer sind nicht krebserregent. Sie werden zu Stärkung der Herztätigkeit geben und weiten die Blutfäße. Das wird ja wohl einen besonderen Grund haben, daß der Arzt Dir ACE-Hemmer verschrieben und nicht eine Betablocker.

Aber da gehe mal besser zum Kardiologen anstatt hier auf so einem Laienforum zu fragen

Dann lies dich mal im Interner ein, was die heutige Wissenschaft so rauskriegt mein lieber trotzdem danke für deine antwort.

0
@kkl001

Tue ich laufend. Und mache auch Schulungen über neue medizinischen Erkenntnise. Aber danke für Deinen Rat.

0
@Zolida

Ich freue mich sehr, von dir eine antwort zu bekommen, da du dich über medizinische erkenntnise schlau machst. Danke dir :)

0

Wie hoch ist dein Blutdruck? Früher hieß es je älter, desto höher der Blutdruck. Z.B. war mit ca. mitte 50 ein Wert von 150 normal. Jetzt dürfen es nur noch 120 sein, was der Pharmamafia Milliarden in die Kassen spühlt.

Bei mir war der 140 manchmal 145 zu 90 dann hat der artzt die medikamente aufgeschrieben für ein paar monate, bis sich die werte stabilisieren.

0
@kkl001

Wenn du einmal mit den Blutdruckpillen anfängst, bekommst du Die nicht wieder los. Ich bin kein Arzt, aber so lange man keine gesundheitlichen Probleme hat, sollte man die Pillen weg lassen, aber das mußt du wissen. Vor 8 Jahren habe ich auch Welche bekommen, da war der Blutdruck aber unter Belastung bei 240. Paar Monate später bekam ich Schmerzen in der Brust. Hab dann die Pillen weg gelassen, und siehe da, die Schmerzen ließen auch nach. Jetzt muß ich bischen kürzer treten, aber es geht auch ohne diese Pillen. Vor 2 Jahren bekam ich Losartan Atid, aber auch Die haben unangenehme Nebenwirkungen, jetzt nehme ich Keine mehr ein.

1
@HolleHolgerson

Das war schlau von dir die Pillen wegzulassen. Ich weiss auch nicht genau, warum mir mein Hausartzt die aufgeschrieben hat, ohne irgendwie mir zu raten beim Kardiologen Termin zu machen. Deshalb habe ich auch von mir selbst aus ein Termin beim Kardiologen machen lassen, um herauszufinden, ob ich an Bluthochdruck wirklich erkrankt bin.

0
@kkl001

Wenn du Pillen brauchst, mußt du jedes Quartal mal zu deinem Arzt. So kann er deinen Arztbesuch regelmäßig bei der Krankenkasse abrechnen.

0
@HolleHolgerson

Der kardiologe kann mir doch durch Untersuchungen besser sagen, ob ich an Bluthochdruck leide, stimmts?

0

Was möchtest Du wissen?