Blutplasmaspende / Vollblutspende als Homosexueller?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

zu 1: Jede homosexuelle Sexualpraktik ist ausgeschlossen

zu 2: Ja

zu 3: mindestens 6 Monate

zu 4: bei den Blutspendezentren 20 Euro für eine Vollblutspende, 15 Euro für Plasma

http://www.blutspendezentren.de/spendearten.html

Lukschz123 01.07.2017, 14:37

Ok ... danke

Vielleicht wird es ja mal was in der neuen Legislaturperiode^^

0
NicoBayer 01.07.2017, 14:48
@Lukschz123

Weshalb sollte man Punkt 1. Zulassen es geht darum die Gefahr der Übertragung einer Krankheit, so gering wie möglich zu halten. Personen die zur BSE Zeit in England gelebt haben dürfen auch nicht Spenden. Also was gibt es daran zu verbessern?

1
Lukschz123 01.07.2017, 15:05
@NicoBayer

Ca. 3 Monate nach einer Infektion kann man eine HIV-Infektion sicher nachweisen (ob die Zeitangabe noch richtig passt, kann ich net garantieren) .... wenn man jetzt mit 13 einmal gleichgeschlechtlichen Sex hatte (als Mann) ist man fürs restliche Leben ausgeschlossen .....

Besser wäre es, wenn man Personen mit risikoreichem Sexualverhalten so definieren würde:

Personen, die ungeschützten Verkehr mit (häufig) wechselnden Sexualpartnern haben ... 

Alles andere ist lediglich eine Diskriminierung

0
dandy100 11.07.2017, 13:59
@Lukschz123

Ne, das ist keine Diskriminierung - es ist nämlich ein teurer Spaß Blustpenden wieder wegwerfen zu müssen, wenn sich herausstellt das sie eben doch infiziert sind.

Unter dem Wort "häufig" kann man nämlich vieles verstehen, da ist es wesentlich sicherer, bestimmte Risikofaktoren komplett auszuschließen.

Es gibt im Übrigen kein Recht darauf, Blut spenden zu dürfen.

0
NicoBayer 13.07.2017, 02:36
@Lukschz123

Die Homophobenkeule oder Diskrimminierungskeule kannst du dir schenken, Blutspenden mögich zu machen ist ein hoher Kosten aufwand. Durch unachtsame Blutspenden annahme sind in den 80er und 90er schon genügend Leute an HIV Infiziert worden und darrauf folgend noch weitere!

Diese Vorschrift wurde also dazu getroffen alle Blutempfänger zu schützen, schleßlich wirst du auch im Krankenhaus wenn es drauf ankommt eien Blutspende erhalten egal ob Homosexuelle orientiert oder nicht. Es hat also rein garnichts diskrimminierung zu tun, sondern schlicht und einfach damit so viel Überlebenssicherheit wie möglich für den Empfänger zu gewährleisten. HIV ist eine der agressivsten Krankheiten die bis heute nicht effektiv bekämpft werden kann, da darf man sich doch wohl das recht nehmen Personen mit höherer Gefährdungsstufe rauszunehmen das hat rein garnichts mit diskrimminierung zu tun, sondern gesunden Menschenverstand!

1
BlackyGizmo 11.07.2017, 13:49

zu 3. Das ist falsch. Das kommt drauf an was man macht, nach Antibiotika oder Zahnarzteingriff sind es nur 4 Wochen

zu 4 ich bekomme für meine BlutSPENDE lediglich ein Essen und das ist vollkommen ausreichend.

0
dandy100 11.07.2017, 13:52
@BlackyGizmo

zu 4 ich bekomme für meine BlutSPENDE lediglich ein Essen und das ist vollkommen ausreichend. 

Zusätzlich auch noch Geld zu bekommen, ist ja nichts Schlimmes

0

Was möchtest Du wissen?