Blutpfropfen nach Zahn ziehen schon nach 4 Tagen fast weg? Und was tun gegen die Schmerzen?

1 Antwort

Hatte vor ein paar Jahren einen ähnlich komplizierten Fall und habe sofort nach dem Eingriff Arnicakügelchen aus der Apotheke genommen (hilft auch später noch). Auf alle Fälle mit Kamillentee und / oder abwechselnd mit Salbeitee spülen (immer wieder). Klingt banal hilft aber echt. Bei mir konnte der Arzt nach einer Woche garnicht glauben wie schön dass alles aussah - nach einer mehrstündigen O.P mit Hammer und Meissel. Ja und Aphten hatte ich unabhängig davon auch schon und hab sie wunderbar mit Schüsslersalzen "behandelt" weiss nur nicht mehr welche Nr. aber da gibt es im Netz sicher Hilfe.

Zehennagelverschmälerung - Schwellung/Entzündung geht nicht weg - weiß jemand was ich tun kann?

Hallo zusammen,

ich habe mir vor etwas längerem einen eingewachsenen Zehennagel zugezogen. War dann erst beim HA, er meinte okay sieht gar nicht so schlimm aus (etwas Eiter hatte ich selber entfernt). Also hat dieser ein Stück weggeschnitten und den Nagel etwas frei gelegt und mir dann eine Jod-Salbe verschrieben. Ich sollte täglich den Zehen mit der Salbe eincremen und ein Pflaster drüber kleben. Habe das dann 7 Wochen lang so gemacht, keine Besserung, Eiter wurde irgendwann mehr und Schmerz dann so groß dass Schuhe anziehen nicht mehr so einfach war. Also bin ich zu nem Chirurgen. Der Chirurg meinte dann okay operieren oder beten, also gut habe ich dem zugestimmt und habe mich einer Zehennagelverschmälerung unterzogen. Nach der Narkose hatte ich schreckliche Schmerzen -> Ibu 800, 4xtäglich, 4 Tage danach hatte ich noch immer Schmerzen und war der Meinung es liegt eine Entzündung vor, der Arzt stritt dies ab und meinte alles wäre okay. Weitere 2 Tage später wachte ich morgens auf mit höllischen Schmerzen und musste feststellen, die Wunde/der Schnitt ist komplett aufgeplatzt und es kam Eiter und Blut raus. Beim Notdienst habe ich dann Antibiotika verschrieben bekommen, dieses hat aber leider so gar nicht angeschlagen. Also dann bin ich zu nem neuen Arzt, er meinte nochmal operieren will er erstmals nicht, also mache ich nun jeden Tag zwei Kamillebäder, creme den Fuß mit einer Wundsalbe ein und verbinde Ihn. Die Wunde an sich ist nun schon deutlich besser, aber die Schwellung und Entzündung im Gewebe ist noch so überhaupt nicht besser, der Zehen ist fast doppelt so groß wie normal. Jetzt laufe ich seit ca. 2 ½ Wochen auf Krücken und kann den Fuß gar nicht belasten. Ich lege das Bein noch immer hoch und kühle so gut wie möglich.

Weiß jemand was ich tun kann und wie lang das ganze wohl noch gehen wird? Was habt ihr denn so für Erfahrungen gemacht?

Viele Grüße!

...zur Frage

Meine Frage wäre wieso ich mein mund nicht ganz aufmachen kann obwohl die wunde geheilt ist und mein kiefer wieso es so wehtut?

Hallo undzwar ich hab vor 4 Tagen meinen unteren Weisheitszahn gezogen bekommen mit lokaler Anasthäsie und die erstentage hatte ich keine Schmerzen aber jetzt hab ich seit 2 Tagen obwohl die wunde schon fast zu ist Schmerzen am kiefer und an den nachbarzahnen neben der Wunde.. ich kann mein mund garnicht ganz aufmachen wegen mein kiefer

...zur Frage

Wer hat Erfahrungen mit der Zahnklinik Dentaprime, in Varna, Bulgarien?

...zur Frage

Nach einer Zahnwurzelentfernung vor 4 Tagen, immer noch höllische Schmerzen

Untereiner Prothese habe ich noch eine Zahnwurzel gehabt. Seit einiger Zeit habe ich in diesem Bereich leichte Schmerzen empfunden. Meine Zahnärztin hat mir diese Wurzel entfernt. Nach 4 Tagen habe ich noch immer starke Schmerzen gehabt. Ich habe dann wieder meine Zahnärztin besucht. Sie hat mir die Wunde erneut ausgekratzt und gesagt, dass in der Wunde sich Blutgerinnsel gebildet haben, was die Schmerzen verursacht hat. Sie hat in die Wunde ein Antibiotikum getan, und gesagt, dass ich die Prothese tragen muss, damit das Antibiotikum nicht rausfällt. Seit dem sind schon über 30 Std vergangen und ich habe immer noch höllische Schmerzen. Die sind so stark, dass wenn ich mein Schmerzmittel nicht nehme, bekomme ich fast Fieberartige Krämpfe. Ist das normal? Verursacht vielleicht das Antibiotikum in der Wunde die starken Schmerzen? oder vielleicht der Druck der Prothese? Oder ist vielleicht noch etwas in der Wunde geblieben? Ein Rest von dem Wurze....Meine Zahnärztin ist jetzt 2 Tage nicht da. Was soll ich machen? Soll ich bis Montag warten ?

...zur Frage

Blutpfropfen nach Zahn ziehen schon nach 4 Tagen fast weg?

Hallo Leute,

mir wurde am vergangenen Freitag nach mehreren vergeblichen Wurzelbehandlungen mit vielen Problemen, weil er unter einer Krone ganz zerbröselt war, ein unterer Backenzahn herausgholt, auf jede Menge Kleinteile zerstückelt. Das war eine echte Tortur, bis das Ding endlich heraußen war... Na ja, jedenfalls hab ich danach den obligaten Blutpfropfen bekommen, den ich auch sehr gehütet habe, damit er nicht weggeht. Aber nun, am 4 Tag, sieht man von dem Pfropfen fast gar nichts mehr, sondern nur noch die (schon kleiner gewordene, aber um so tiefer erscheinende) Wunde. Ist das normal, dass der Pfropfen schon fast weg ist? Schmerzen habe ich an der Wunde selber nicht wirklich, aber im Zahnfleisch aussen an der Backe hab ich massive Aphten bekommen, die HÖLLISCH weh tun, egal womit ich sie behandle, damit sie wenigstens kurzfristig ein wenig Ruhe geben... Und auch die Nachbarzähne sind seeeeeeeehr beleidigt, da darf ich nicht viel ankommen, geschweige denn draufbeissen.. Und das Kiefer selber sticht auch noch immer und macht Probleme. Ich lebe ständig von Schmerzmitteln zur Zeit... Wie lange können diese Schmerzen anhalten, und habt ihr ausser Chlorhexamed und Dynexan Salbe noch was wirksameres gegen die Schmerzen von den Aphten? Ich freue mich auf eure Antworten!

Liebe Grüße, Karin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?