Blutleere im Gehirn

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ohje, da hat der arzt aber was vom stapel gelassen. "blutleere" ist eigentlich eine ischämie, also eine unterdrückung der blutversorgung. das bedeutet jetzt nicht, dass die dame keinen tropfen blut im gehirn hat, sonst wäre das mit dem leben nicht vereinbar. das heißt vielmehr, dass es zu einer kurzfristigen unterversorgung kommt und man dann das bewußtsein verlieren kann. kannst dir mal ein bissl was zur "orthostase" durchlesen falls dich das interessiert. daran kann man sich ganz gut einen überblick verschaffen. das ist unabdingbar mit der kreislauffunktion und der blutdruckstabilität verbunden

Das Blut zirkuliert manchmal nicht richtig im Gehirn. Durch die Ohnmachtsanfälle liegt man flach auf dem Boden und das Gehirn wird wieder durchblutet. Das ist eine Art Selbsterhaltungsprogramm des Körpers.

Soll sie auf heden fall Kopfstand machen, wenn sie Auto fährt ;) - ... aber Scherz beiseite: bei leichtem M. Parkinson hat sich 4x täglich ein starker kakao (4 geh. Teelöffel) oder 1/3 Tafel Bitterschokolade 4xtägl. bewährt, denn im Kakao ist Salsolinol enthalten, was die Dopaminausschüttung erhöht. Wir es schlimmer, kann man den effekt mit Rhodiola 200mg bis 500mg Kapseln oder Tabs zum Kakao erhöhen, weil es den dopaminabbau im Körper hemmt.

Die Ursachen der Mangeldurchblutung muss der Arzt herausfinden.

was bringt das dann hab das nicht verstanden sry hört sich aber gut an danke

0
@AlexAlex14

Bei M. Parkinson ist der Dopaminspiegel zu niedrig, und Salonilol, aus Kakao, erhoöht die Dopaminausschüttung des Körpers. Ist auch eine körpereigene Substanz dazu. Unter Anderem. Rhodiola macht zudem, dass die erhöhte Dopaminausschüttung länger wirkt, weil das Dopamin dann nicht so schnell abgebaut wird.

http://www.headshaker.eu/en/Rhodiola_de.pdf

0

naja, parkinson hat nichts mit ohnmacht zu tun. diese ohnmachten kommen eher vom psychischen zusatnd, der nach dieser diagnose bei ihr herrscht

Was möchtest Du wissen?