Blutiger Schleim was tun?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein ich denke nicht das du dir sorgen machen musst vorallem in diesem Alster ist das total normal nicht so regelmäßig seine Tage zu bekommen. Das pändelt sich schon wieder ein. also alles ist gut. :)

Die erste Überlegung bei etwas merkwürdigen ist, den Arzt an zu rufen oder gleich vorbei zu schauen. Also ja. Geh zum Arzt.

Blutiger Schleim nach Weisheitszahn OP?

Nun, ich hatte letzte Woche Montag die OP die für Linke Seite, in der mir zwei der Weisheitszähne entnommen wurden. Diese Wunder verheilte schnell und ohne jegliche Probleme. Jetzt hatte ich am Montag die OP für die rechte Seite, anfangs war alles normal, nur die Schmerzen waren etwas stärker. Jetzt hat sich aber gestern über der Wunde ein weißer eitriger Schleim gebildet, der sich wahrscheinlich als Fibrin herausstellte. Dazu kommt aber plötzlich ziemlich viel blutiger und fester Schleim der sowohl die Wunde, als auch die drei hinteren Zähne vollständig bedeckt. Erst habe ich meinen Mund mal mit Wasser ausgespült, dann den Schleim mit den mitgegebenen Tupfern bedeckt. Nichts brachte etwas, da sich herausstellte dass dieser Schleim fest ist und sich nicht wegspülen lässt. Durch diesen Schleim habe ich auch starken Mundgeruch. Im Internet habe ich leider noch nichts zu dieser dunkelrot-blutigen Schleim gefunden, der bei mir jetzt übrigens schon länger anhält. [etwa 1 1/2 Stunden]
Ist das Normal? Wie bekomme ich den Weg, hat schon etwas nerviges, der ständige Geruch und Geschmack des Blutes usw...
Etwas zu essen traue ich mich jetzt auch nicht mehr... [hatte immer nur solche Hipp-Babygläschen] habe heute Nachmittag übrigens schon einen Zahnarzt Termin zu dem Thema, wollte mich aber nochmal darüber informieren...

Edit: Könnte das ein Blutpfropf sein?

...zur Frage

Blutiger Ausfluß bei Katze ca. 10 Tage nach Gebut

Hallo zusammen, meine Katze hat vor 10 tagen zum ersten mal gebärt. Es waren zwei Kitten. Nach dem ersten Kätzchen konnte ich beobachten wie sie die Nachgeburt auffraß. Dann kam ca. 2 Stunden später das zweite Kätzchen, aber keine Nachgeburt. Nach der Geburt fühlte man immernoch einen deutlichen Klumpen bei der Mutterkatze. Da das Fressverhalten und die Ausscheidungen aber normal waren habe ich nicht unternommen. Jetzt hatte sie ca. 10 Tage nach der Geburt einen blutigen Ausfluß. Sie machte auch keinen wirklich fitten Eindruck und fraß weniger. Die Mutterkatze kümmerte sich aber nach wie vor um die Kitten und säugte sie. Was soll ich jetzt machen? Besteht Grund zur Sorge? Vielen Dank schon mal für die Hilfe und Antworten MfG Fabi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?