Bluthochdruck und Blutdruck differenz?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Vermutlich machst Du Dir um Deine Gesundheit nicht nur viele sondern zu viele Gedanken. Zumindest kommt mir dieser Gedanke beim Lesen Deines Textes.

Ein einzelner Wert zählt beim Blutdruckmessen gar nichts. Vergleichen werden üblicherweise die Ruhewerte. Wenn Du aber mit voller Aufregung Deinen Blutdruck misst, ist das kein Ruhewert mehr.

Eine Sinusvenenthrombose erkennt man weniger durch Blutdruckmessung als durch Aufmerksamkeit auf die Symptome dieser Erkrankung. Natürlich kann man auch in jungen Jahren "Gefäßrisse" bekommen, aber da spielen andere Dinge eine Rolle als ein gelegentlicher unter Krankheitsangst erhöhter Blutdruck.

Das morgendliche Pochen entsteht wahrscheinlich dadurch, dass Du mit sehr niedrigem Blutdruck aufstehst, der dann nach oben reguliert wird, damit Du nicht bei Deinen ersten Schritten aus dem Bett umkippst. (Beim Aufstehen muss die Kreislaufregulierung sehr viel leisten, damit im Gehirn immer noch genügend Blut ankommt.)

Statt Dich mit Blutdruckwerten in die Verzweiflung zu treiben, könntest Du Dich mehr bewegen. Dein Gewicht ist eher niedrig, was Dein Hochdruckrisiko reduziert. In nächster Zeit solltest Du sehr zurückhaltend sein mit Blutdruckmessungen, weil allein die Messsituation Dich massiv in den Stress treibt.

PS: Übrigens bin ich Arzt. Ich habe tatsächlich einen Bluthochdruck, der festgestellt wurde, als ich 18 Jahre alt war. Hier war eine Behandlung erforderlich. Ich bin inzwischen 72 Jahre alt und bin kreislaufmäßig sehr gesund.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

Wenn beim arzt und Krankenhaus der Blutdruck immer okay war, ist am wahrscheinlichsten, das dein Blutdruckgerät einfach spinnt. Du kannst mal ein Langzeitblutdruck machen lassen. Was du aufjedenfall jetzt schon tun kanns ist, salzärmer essen und aufjedenfall BEWEGUNG!! Bewegung ist das A und O bei soetwas. 

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also erst mal: zu hohen Blutdruck spürt man nicht. Das muss also reine Einbildung sein.

Auch das selber messen ist keine verlässliche Methode, der Blutdruck kann, gerade weil du dich so da reinsteigerst, auch mal kurzfristig ansteigen.

Wenn mehrere Ärzte sagen, es ist alles in Ordnung, dann solltest du mal versuchen, das einfach zu glauben.

Übrigens kann regelmäßige Bewegung für ein besseres Körpergefühl sorgen, solltest du dir vielleicht mal angewöhnen. Ist auch gut für die Gesundheit!

Und was dein Blutdruck jetzt mit dem Ausdrücken eines Pickels zu tun haben soll, verstehe ich nicht. Da kann keinerlei Zusammenhang entstehen.

Kann es sein, dass du hypochondrisch veranlagt bist? Deine Fragen lassen darauf schließen. Vielleicht solltest du mal einen Psychologen aufsuchen, Hypochondrie lässt sich ganz gut therapieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@WonderfullQ,

es tut mir leid, das so ausdrücken zu müssen, aber Du bist paranoid und ein eingebildeter Kranker.

Du bist kerngesund und Dein Blutdruck ist sehr gut.

Vielleicht tröstet es Dich, wenn ich Dir berichte, dass ich in jungen Jahren so war wie Du bist. Auch ich habe meine Körper ängstlich beobachtet und bei jedem Symptom geglaubt, ich wäre todkrank.

Heute bin ich todkrank und fühle mich dabei kerngesund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Blutdruckwerte schwanken. Du beschäftigst dich zu sehr damit und machst dir Sorgen. Das erhöht den Blutdruck. Werfe das Messgerät weg oder verschenke es. Glaube den Ärzten. Du hast nichts am Blutdruck. Bewege dich mehr, treibe Sport.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach Sport!!!

Wie du selbst erkannt hast, bewegst du dich nicht viel...und wie kann man das ändern? Durch Bewegung... Du musst nichtmal joggen gehen oder sonstwas, es reicht schon wenn du mindestens ne halbe Stunde am Tag spazieren gehst, damit der Kreislauf mal etwas anderes als nur sitzen und schlafen bekommt;)

Lass dich ruhig auch mal von nem Arzt durchchecken, der kann den Blutdruck dann nochmal ordentlich messen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WonderfullQ
09.11.2016, 23:16

hab ich doch geschrieben von 2 verschiedenen ärzten und krankenhaus :) und niemand hat dazu etwas gesagt

0

Wenn du dir unsicher bist , dann würde ich mal einen Kardiologen konsultieren.

Und kaum Bewegung ist auch nicht gerade vorteilhaft, wenn das Herz kaum beansprucht wird, ist es normal das es dann erst mal mehr Druck aufbaut.

Trotzdem würde ich noch mal einen Facharzt aufsuchen , mit 140/90 ist zwar noch nicht Hoch aber doch schon grenzwertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?