Bluthochdruck bei jungen Sportler?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Niemand wird diese Frage per Ferndiagnose auch nur annähernd seriös beantworten können.

Ein EKG, eine Blutuntersuchung, hier besonders die Erfassung der herzspezifischen Blutwerte (Herzenzyme), unter Umständen eine 24-Stunden Blutdruckmessung, dürften neben klassischer Anamnese die Eckpfeiler der Diagnostik sein.

Sonst geht die Forschung immer mehr dazu über, Hypertonie nicht mehr generell zu verteufeln, 140/90 als Grenzwert dürfte nicht zuletzt durch die Pharmaindustrie beeinflusst worden sein. Außerdem gibt es das Phänomen der Weißkittel-Hypertonie, weil Leute beim Arzt fast immer einen höheren Blutdruck als zuhause haben.

Die aktuellen Behandlungsleitlinien und Infos über die bekannte Cochrane-Studie findest Du hier:

http://www.swr.de/odysso/blutdruck-sinnlos-behandelt/-/id=1046894/did=12225204/nid=1046894/1unagx4/index.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist durch die Krankheit in deiner Familie schon etwas ernsteres entstanden? Ich würde sagen, wenn das vererbt ist, dann ist das bei dir normal. Wenn du über Fälle in deiner Familie bescheid weißt, welche desshalb Schlimm endeten, würde ich einen Arzt aufsuchen. Ich kenne einen älteren Herr, welchen seinen Blutdruck nie über 80 hinaufbekommt, nichtmal beim Sport. Die Ärzte sagen selbst, es wäre nicht schlimm-es kommt auf den Menschen an. Genau wie der Cholesterinspiegel bei manchen höher und bei manchen tiefer ist. Liebe Grüße!:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist sehr gut möglich, lass das doch am besten bei einem arzt abklären, vielleicht steckt ja doch noch was anderes hinter dem erhöhtem blutdruck

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?