Blutgruppenvererbung Kind?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dein Partner hat Blutgruppe 0 als Phänotyp, als Genotyp ist das 00. Du hast als Phänotyp A, als Genotyp kommen somit bei dir AA oder A0 in Frage. Da euer Kind Blutgruppe 0 hat, kann man daraus schließen, daß dein Genotyp nicht AA sondern A0 ist. 

Die Blutgruppe des Kindes setzt sich immer aus denen beider Eltern zusammen, also dein Partner vererbt entweder die eine oder die andere 0 seines Genotyps und du entweder das A oder die 0. Konkret habt ihr beide jeweils eine 0 vererbt und so hat euer Kind Genotyp 00 also Phänotyp 0. 

In eurem Fall können Kinder nur die Blutgruppen A (A0) und 0 (00) haben, beides mit einer Wahrscheinlichkeit von je 50 %. Beim Rhesusfaktor ist beides möglich, die Kinder können sowohl positiv wie auch negativ sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sorry, das ist blödsinn! die blutgruppe und tausende anderer merkmale eines menschen werden aus myriaden von genen aller vorfahren "zusammengemischt", wobei die meisten sehr stark, aber nicht ausschließlich von den eltern bestimmt werden.

gerade durch diese gewaltige durchmischung werden gen-defekte vermieden, die erkenntnisse aus inzucht in abgelegenen gebieten ohne vielfalt einer großen bevölkerungsgruppe sprechen doch bände.

wenn du auf "nr. sicher" gehen willst, musst du einen vaterschaftstest machen lassen, geht aber nur mit einwilligung des partners.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der Kombination A und 0 liegt die Wahrscheinlichkeit dass das Kind 0 hat bei 25%.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?