Blutgerinnungswert

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist schon beängstigend, wieviel Schwachsinn hier verbreitet wird. Man sollte vielleicht nur antworten, wenn man wenigstes ein bischen Ahnung von der Materie hat.

Guck mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Blutgerinnung#Gerinnungsuntersuchungen

Je nachdem, was für ein Test genau gemacht wurde, hat das unterschiedliche Aussagekraft. Da man aber die Neigung zu Thrombosen untersuchen wollte, wird wohl ein Quick oder INR bestimmt worden sein. Diese Werte sagen dann nichts über die Bluterkrankheit aus, also alles Müll was da oben steht, von wegen verbluten...

Wenigstens Rabenfeder und sturmhoehe haben das Gehirn noch an.

Danke :-) Man gibt sich so seine Mühe...

0

An welcher untersten Grenze liegt er? Wenn die Blutgerinnung zu stark ist, besteht die Gefahr der Klümpchenbildung (Thromben). In dem Fall solltest Du Dich viel bewegen und viel trinken, um das Blut schön flüssig zu halten. Ist die Blutgerinnung zu schwach, besteht die Gefahr, dass Wunden schwer zuheilen, weil die Blutgerinnung ja notwendig ist, um Blutungen zu stoppen.

Blutungen. Wenn das Blut nicht gerinnt blutet man. z.B Wunden bluten und sind schlecht zu stoppen. Verletzungen vermeiden. Keine Aspirin im Überfluß einnehmen.

Was möchtest Du wissen?