Blutentnahmeröhrchen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Röhrchen sind vorbehandelt, je nachdem was man untersuchen will. Das Röhrchen "Coagulation" ist offensichtlich zur Bestimmung der Gerinnungswerte, da darf man dann natürlich keine Gerinnungshemmer reintun.

EDTA ist genau so ein Gerinnungshemmer, mit dem EDTA-Röhrchen wird das Blut für ein Blutbild ungerinnbar gemacht. Logisch, dass man keine Blutkörperchen mehr unterm Mikroskop zählen kannn, wenn sie durch Gerinnung total verklumpt sind.

Und mit dem dritten Röhrchen werden dann Werte im Serum bestimmt, also Leberwerte, Niertenwerte usw. Dazu muss das Serum besonders gut von den Blutkörperchen getrennt sein, also enthält es ein Trennmittel.

artemus 01.12.2013, 18:20

in dem grünen röhrchen für gerinnungsuntersuchungen ist im übrigen ein gerinnungshemmer zugesetzt,nämlich citrat. :)

0
Pangaea 01.12.2013, 18:50
@artemus

Und wird dann das Citrat für die Untersuchung neutralisiert?

0
graphycle 02.12.2013, 18:45
@Pangaea

citrat bindet calciumionen (wichtig für gerinnung). es wird entsprechend calcium hinzugefügt, wenn man eine gerinnung wünscht.

0

Was möchtest Du wissen?