Blutentnahme im Krankenhaus?

7 Antworten

Vor einer OP oder anderen invasiven Behandlungen müssen bestimmte Blutwerte vorliegen. Die wichtigsten Werte können auch innerhalb kurzer Zeit im Krankenhaus kontrolliert werden, das belastet aber das Budget. Daher sollen Patienten die aktuellen Blutwerte mitbringen. Nun kommt es auf den Einzelfall an, entweder wird dir im Krankenhaus Blut abgenommen, oder du wirst wieder nach Hause geschickt und darfst erst mit den geforderten Werten zu einem anderen Termin wiederkommen.

Wenn Du Deine Werte mitbringen solltest, wird das wohl seinen Grund gehabt haben. Ambulante OP geplant?

Wenn Du einen festen Aufnahmetermin hast, der zu einem Aufenthalt führt, wird man Dir wohl im KKH Blut abnehmen, wenn auch zähneknirschend, ich glaube nicht, daß deshalb etwas verschoben wird. Ich mußte erst vor 2 Wochen auch zu einem OP-Termin und sollte einen Tag vorher zur Blutentnahme kommen. was ich aber wegen meines schlechten Gesundheitszustandes nicht konnte und wollte. Also bin ich morgens ziemlich früh aufgeschlagen, der Bluttest wurde gemacht, und 3 Stunden später lag ich auf dem OP. Sollten sich erhöhte Entzündungswerte oder andere Anomalitäten zeigen, würde man die Risiken abwägen und evtl. die OP verschieben, sicherheitshalber. Davon gehe ich aber im Normalfall nicht aus.

Natürlich kannst du dir im Krankenhaus Blut annehmen lassen, die Auswertung geht sogar schneller, fast jedes Krankenhaus verfügt über ein eigenes Labor, in dem das entnommene Blut direkt untersucht werden kann. Beim Hausarzt muss das Blut erst in ein externes Labor gesickt werden. Allerdings wird es auch im Krankenhaus einige Stunden dauern bis die Blutwerte da sind. 

Was möchtest Du wissen?