Blutdruckteinstellung?

9 Antworten

Der Wert "180" zu "irgend etwas" ist - im Grunde genommen - behandlungsbedürftiger Bluthochdruck. Das sollte doch mindestens noch einmal genauer überprüft werden - mit mehreren Messungen. Öfter in der nächsten Zeit mal Ihren Blutdruck selbst messen oder messen lassen beim Arzt, und die Werte vergleichen...!

...Zudem nehmen Sie ja bereits Blutdruckmedikamente, wie Sie selbst sagen. .. Dann ist so ein Befund erst recht auffälllig...!

...Ein verantwortungsvoller Arzt sollte Sie in Folge ggf. ein Langzeit-RR (24-Stunden-Blutdruckmessung) machen lassen, das Ergebnis auswerten und dann entscheiden, womit und wie er Sie genau einstellt.

....Bluthochdruck ist ein "stiller" Killer und macht häufig keine Symptome. Dafür ernste Folgeschäden.

....Mich wundert das, dass Sie das als Blutdruckpatient selbst nicht zu wissen scheinen.

...Ihrer "Theorie" über Ihren Arzt kann ich so nicht folgen. Sie gehen zu einem Arzt, dem Sie nicht trauen, und glauben ihm nicht...?!

.. Ob Ihr Doc "super" ist, kann ich so nicht beurteilen. Ich kenne ihn und auch Sie nicht.

....Aber dass mit Ihren Blutdruck etwas nicht passt, bzw., da nicht gepasst hat, hat er Ihnen zumindest gesagt.

...Das ist ein Pluspunkt für ihn.

Kann vielleicht sein dass Du nur aufgeregt warst - dadurch steigt der Blutdruck beim Arzt automatisch - nennt man auch den "Weißkittel-Effekt". Ein "super Doc" sollte das eigentlich auch wissen. Ging meiner Tante genauso - der Arzt verordnete ihr Betablocker und danach ist sie dauernd durch zu niedrigen Blutdruck umgekippt.

Erst als ich sie darüber aufklärte, ihr ein Blutdruckmeßgerät schenkte und sie die Medikamente in den Müll warf hatte sich das Problem erledigt.

Ausserdem hängt Migräne tatsächlich häufig mit Stress zusammen.

Liebe Anne,

nach meinem Gefühl war dein Blutdruck immer richtig eingestellt und du solletst deiner Wahrnehmung, dasses dir als Rentnerin endlich mal gut geht, trauen.

Den Wert von 180 halte ich für unrealistisch. Er ist wahrscheinlich die Folge deines "Weißkittelsyndroms". Es gibt viele Menschen, deren Blutdruck bei der Messung vom Arzt hochschnellt, so dass sehr wackelige Diagnosen gestellt werden.

Ich bin zwar kein Arzt, doch bei der Aussage, dass es dir nur deshalb gut geht, weil dein Blutdruck zu hoch ist, kann ich nur noch den Kopf schütteln.

Schön wäre, wenn du volle Verantwortung für deine Gesundheit übernimmst und den Ärzten gegenüber kritischer wirst und deinem Gefühl für dich mehr traust. Schließlich kennt deinen Körper niemand so gut wie du.

Alles Gute...

Habe ich Angst vor Schule?

Hallo Liebe Community, ich weiß das dies evtl. das falsche Forum ist, allerdings weiß ich nicht was ich sonst tun kann. Momentan habe in in der Schule so meine Probleme. Ich bin mir allerdings nicht sicher was es ist. In letzter Zeit wird mir in der Schule immer stark Übel und Schwindelig, auserdem zittere ich. Mein Schullaltag wird somit ziemlich behindert, da ich so oft wie möglich zuhause bleiben möchte, mich auch schon öfters von der Schule abholen lassen habe. Ich war auch schon beim Arzt. Er untersuchte mit Ultraschall meinen Magen, es wurde mir Blut abgenommen und mein Blutdruck gemessen. Der Arzt konnte allerdings nichts feststellen und meinte ich wäre Gesund. Jeden Abend vor der Schule habe ich Angst, doch ich weiß nicht warum. Ich habe viele Freunde, habe gute Noten, eigentlich läuft in der Schule alles gut. Doch trotzdem bin ich jeden Tag vor der Schule traurig, habe einen Kloß im Hals und Druck in der Brust. Ich glaube das ich unterbewusst Angst vor der Schule hab. Vielleicht ist es auch eher Angst dass es mir in der Schule nicht gutgehen wird ( Ich habe auch Angst vor Erbrechen ). Ich Glaube das ich eigentlich Gesund bin, aber da ich mir jeden Tag denke "Hoffentlich wird mir morgen nicht Schlecht", wird mir vor Sorge schlecht. Ich weiß jetzt nichtmehr was ich tun soll. Natürlich hat man es in der Pubertät nicht einfach, aber so kann es ja auch nicht weitergehen. Der Arzt hab mir gegen die Übelkeit Tabletten mit dem Wirkstoff Dimenhydrinat verschrieben, welche auch einigermaßen helfen ( oder vielleicht Rede ich mir auch nur ein das sie helfen, wodurch es mir dann wirklich besser geht ), dennoch würde ich jetzt gerne Wissen, ob mich hier jemand versteht und mir Tipps geben kann was ich noch tun soll. Momentan hat das Leben für mich einfach keinen Sinn mehr.

...zur Frage

Migräne mit Aura weg bekommen?!

Hallo,

seit 8 Jahren hab ich Migrän emit Aura. Und zwar ziemlich heftig. Meistens linker Arm taub, sehstörungen, Mund taub, Backe taub, dann kommt der Schmerz. Einmal hatte wäre ich shcon mal fast zusammengeklappt. beide Arme und beine waren gleichzeitig taub und ich konnte nicht mher sprechen, laufen, etc. War dann 4 tage auf dem Südklinikum. Bis auf die Diagnosse : Migräne mit Aura" kam nichts raus. Muss jetzt jeden Tag Magnesium nehmen, Etzt war 3 Monate Ruhe und am Montag hatt ich es wieder (Arm, Backe, Mund) bis heute früh lag ich flach. Der Kopfschmerz ist jetzt weg aber dieses seltsame Gefühl bleibht?!?! Der linke Arm ist sehr schwach und ich fühl mich wie völlig übermüdet (hab aber 37 stunden geschlafen seit Montag Nachmittag) Ich fühl mich wie in nem Traum, alles in Zeitlupe und so?? Blutdruck ist auch weit unten: 140/61 Puls 65

...zur Frage

Niedriger Blutdruck und starke Kopfschmerzen- was tun?

Hallo :) ich habe seit ungefähr einem Jahr täglich Kopfschmerzen. Vom Arzt wurde schon vieles diagnostiziert: Verspannungen in bestimmten Körperregionen, Migräne, psychisch bedingte Kopfschmerzen, später dann Medikamentenkopfschmerzen, nun aufgrund meines niedrigen Blutdruckes. Ich nehme fast täglich Schmerztabletten (Ibuprofen), doch seit einigen Wochen helfen auch diese nicht mehr. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Die Kopfschmerzen nehmen mir wirklich sehr viel Lebensqualität und kein Arzt kann mir helfen. EEG und auf Gehirnkrankheiten wurde ich schon überprüft- nichts. Habt ihr vielleicht Ideen? Und was kann ich machen um, nach dem aktuellen Stand, meinen Blutdruck zu erhöhen? Ich würde mich wirklich sehr über Antworten freuen, vielleicht könnt ihr mir ja helfen.

...zur Frage

Was bedeutet zu niedriger Blutdruck?

Hi!

Ich war letztens beim Arzt und die haben bei mir den Blutdruck gemessen. Ganz genau weiß ich den nicht mehr, irgendwas mit 90 zu ??. Auf jeden Fall hat die Ärztin gesagt, dass ein normaler Blutdruck 110 zu ?? wäre und meiner viel zu niedrig ist!

Was heißt das? Ist das schlimm?

...zur Frage

Kann (teilweise viel zu) hoher Blutdruck psychisch bedingt sein?

Mein Hausarzt meint, mein zu hoher BD wäre stressbedingt, also psychisch. Ich bin Mitte 30, rauche nicht und habe Idealgewicht. An manchen Tagen ist der BD völlig normal (120/80), an anderen VIEL zu hoch (bis zu 185/110).

Der Doc meint, ich soll den psychischen Ursachen auf den Grund gehen... Dem Arzt glauben oder lieber zweite Meinung? Danke für Eure Meinungen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?