Blutdruck zu hoch in der Schwangerschaft

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn der Blutdruck in der Schwangerschaft leicht erhöht ist, ist das weder für Sie noch für Ihr ungeborenes Kind gefährlich. Doch sobald die Werte beim Blutdruckmessen über 160 mmHg (systolischer Wert) zu 100 mmHg (diastolischer Wert) ansteigen, kann dies Komplikationen bereiten, d.h. es kann zu einer schlechteren Durchblutung der Plazenta kommen, wodurch dann der Embryo unterversorgt wird. Daher muss in jeder Vorsorgeuntersuchung der Blutdruck gemessen werden. Gehen Sie auch sofort zum Arzt, falls Sie Symptome für Bluthochdruck an sich entdecken, speziell sind das Kopfschmerzen, Herzklopfen und Hitzegefühl.

Wie beugt man hohem Blutdruck in der Schwangerschaft vor?

Sie können einem zu hohen Blutdruck durch Entspannungsübungen, einer gesunden Ernährung und einem gesundem Lebenswandel sowie einer Vermeidung von zuviel Salz in den Speisen vorbeugen. Falls das nicht ausreichend sein sollte, kann Ihr Arzt Ihnen blutdrucksenkende Medikamente verschreiben, die genauestens dosiert sein müssen. Quelle: http://www.muetterberatung.de/details/3274/Bluthochdruckinder_Schwangerschaft.html

Alles Gute für die Rest-Schwangerschaft!

Hallo, das hatte ich auch in der Schwangerschaft, was mir immer geholfen hat, Füße hochlagern für Paar Minuten, und dann noch etwas im Bett bleiben, wenn sie keine Waßereinlagerungen hat, dann viel trinken und keine schwere Haushaltsarbeit (am besten gar keine)

Hoffentlich konnte ich helfen LG

Was möchtest Du wissen?