Blutdruck - Differenz zwischen systolischen und diastolischen Wert

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der normale systolische (also obere) Blutdruck ist der Druck in der Auswurfphase des Herzens und beträgt im Normalfall 100 - 130 mmHg. Der normale diastolische (also untere) Blutdruck ist der Druck in der Füllungsphase des Herzens und beträgt im Normalfall 60 - 85 mmHg. Die Differenz zwischen dem ersten und dem zweiten Wert wird als Blutdruck-Amplitude bezeichnet. Ist sie erhöht und weicht von den Normwerten ab, dann kann eine Aortenklappenschwäche [Aortenklappeninsuffizienz] dahinterstecken oder eine Schilddrüsenüberfunktion [Hyperthyreose]. Ist die Amplitude verringert, dann kann sich dahinter eine Aortenklappenverengung [Aortenklappenstenose] verbergen. Wenn Du einen Blutdruck von 160 mmHg systolisch mißt, dann ist dieser zu hoch und Du solltest Dich einmal darüber mit Deinem Hausarzt unterhalten. ;-)

der große wer ist wenn dein herz sich zusammenzieht der andere wenn es erschlafft optimal ist 120/80 wenn der wert 160 ist dann hast du mehr druck als normal beim zusammenziehen. je nach alter und verfassung ist der wert bedenklich oder unbedenklich

Soweit ich weiß soll die Differenz zwischen 30 und 50 liegen. Da bei dir die zwei Werte so weit auseinander sind, würde ich einen Arzt konsultieren.

Was möchtest Du wissen?