Blutarmut bei Hase soll die Diagnose stimmen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi du,

das Bild fehlt leider, daher ist nicht auszumachen, was du meinst.

Was ich dir an Information bieten kann, ist, dass Kaninchen ein sogenanntes lymphoztäres Blutbild besitzen. Dies bedeutet, dass der Anteil von Lymphozyten an den weißen Blutkörperchen sehr hoch ist.

Sollte der Anteil sinken und dafür mehr neutophile Granulozyten (bei Kaninchen auch als Pseudo-Eosinophile) als Lymphozyten zu finden sein, ist dies meist ein Hinweis auf eine Infektion, auch wenn beide Werte sich im Normbereich befinden sollten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mietze1983
22.01.2016, 12:28

Danke für die schnelle antwort also die neutrophile sind bei im 48 sollten normal bei 15-61% sein und der Lymphozyten ist bei ihm 36 soll bei 32-81% sein.nur meine Ärztin meinte das auch wenn die werte normal sind ist aber trozdem auch eine Blutarmut festzustellen.und das verstehe ich nicht.Er bekommt jetzt Antibiotika drei Wochen lang wegen dem Infekt aber das heiste noch lange nicht das das mit der Blutarmut zusammen hängt.das er einen Infekt hat möchte ich nicht abstreiten aber eine Blutarmut???

0

Hallo mietze…,

ich hab hier gerade einen Rammler mit einer Magen- und Darmschleimhautentzündung, auch er frisst viel, hat aber trotzdem viel abgenommen, der Körper kann die Nahrung nicht richtig aufspalten, also nicht richtig verwerten sozusagen. Eine leichte Blutanämie hat er auch, er bekommt deshalb u.a. ein Eisenpräparat (und einiges andere). Die Entzündung der Schleimhäute wurde mittels Ultraschall diagnostiziert. Vielleicht hilft dir das weiter. LG Ninken


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?