blutabnehmen oder infusion? was tut mehr weh

8 Antworten

Das kommt auf die Person an und wie sie es empfindet. Der eine Stich mit der Nadel ist letztendlich der gleiche Schmerz bzw für manche ist es gar nicht schlimm. Für einige ist es im Handrücken unangenehmer als in der Armbeuge oder Umgekehrt. Beim Blutabnehmen kann es sein das dir mulmig wird, dein Kreislauf etwas darauf reagiert mit Schindel oder du ein leichtes Ziehen spührst. Bei einer Infusion spührst du eher einen Druck und es kommt auch drauf an was du gespritzt bbekommst, und ob es schnell oder langsam in die Vene fließt und wie dick/ dünnflüssig es ist. Also wie gesagt das empfindet jeder anders, ich persönlich finde Infusionen unangenehmer.

Eine "Infusionsnadel" tut in der Regel mehr weh. Es ist ja keine Nadel im eigentlichen Sinne. Sobald die Vene punktiert ist wird die Nadel gezogen und es bleibt ein kleines flexibles Schläuchlein im Arm. Es kommt auch auf die Stelle an. Am Handrücken ist das wesentlich unangenehmer als in der Armbeuge. Liebe Grüße :-)

Beides iS total ekelig :S so großartig weh tut es nicht, beim blutabnehmen spürst du wie es etwas zieht und ich hatte die infusion über den handrücken bekommen, ist unangenehm

Was möchtest Du wissen?