Blutabnehmen - Frage

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

also ich kenne es nur so dass du normal abendbrot isst und dann nixmehr bis du fertig bei der blutabnahme bist. es tut auch nicht weh,die haben mittlerweile so dünne nadeln bzw sehr scharfe nadeln die man kaum merkt (ich bin eig auch seeeehr empfindlich,aber ich habe nichts gemerkt bis auf einen mini.pieks!).nachwirkungen gibt es eigentlich nicht,es könnte sich an der einstechstelle ein kleiner bluterguss bilden,aber das tut nicht weh und geht schnell weg. die menge des blutes bestimmt der zweck der blutabnahme,dazu kann ich dir nichts sagen,aber es werden keine liter-krüge werden :D keine angst,es gibt viel schlimmeres! :)

Nach dem Aufstehen nicht Essen, also einfach nüchtern für den morgen. Blutabnehmen merkt man, Schmerzen empfindet jeder anders. Es ist einfach nur eine kleine Nadel. Und wie viel abgenommen wird, kommt auf die Untersuchungen an. Normalerweise 6-10ml.

Nichts essen, darf man nur bei bestimmten Untersuchungen (wie z. B. Blutzucker), das kann man mit der Praxis klären. Wenn man nichts essen (und trinken) darf, dann ab dem Abend vorher nichts mehr. 2. Blut abnehmen tut ein bisschen weh (aber wirklich wenig). 3. Es wird nur ganz wenig (ca. 10 ml) abgenommen. 4. Nachwirkungen gibt es nicht!!

  1. Wie alt bist du?
  2. Die Blutabnahme erfolgt immer Morgens d.h. wenn du Morgens aufstehst darfst du nichts essen erst nach der Blutabnahme.
  3. Wirds etwas picken aber tut nicht weh
  4. Die Nebenwirkung: evtl blauer Fleck
  5. Ist es nur ein kleines Röhrchen voll was die entnehmen

Bin 13 Jahre alt.

Danke.

0

hallo. keine angst, das ist nicht schlimm. man merkt ein kleines ziepen, ein paar sekunden und dann wars das schon. am besten nicht hinsehen, dann ist es wie gezwickt werden. und es wird nur sehr wenig abgenommen.

1.nein2.kommt drauf an ob du ein weichei bist.nachwirkungen:bei manchen Schwindel oder Übelkeit,aber das geht schnell wieder weg.3. kommt drauf an.

Was möchtest Du wissen?