Blutabnehmen - danach arbeiten. Angst.

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ähm ist das nicht ein bisschen übertrieben? Blutabnehmen ist doch nun wirklich harmlos. Währenddessen kann dir ein bisschen schummrig sein (allerdings ist das psychisch bedingt), das hört dann nach wenigen Minuten auf, du wirst wohl kaum auf Arbeit brechen müssen.

Wohl kaum ist aber auch nicht ausgeschlossen. Sorry, aber ich habe eine unbeschreibliche Angst. :(

0
@Sokohila

aber warum denn? Das ist doch nur ein kleiner harmloser Picks. Ich hatte mal eine Lumbalpunktion, das ist schlimm!

0
@kanne86

Ich weiß nicht warum, ehrlich nicht. Es ist einfach die Angst, dass ich danach nicht mehr "Herr meiner Sinne bin", womit ich meine, dass ich mich danach nicht unter Kontrolle habe (umkippe oder breche eben).

0
@Sokohila

ja und selbst wenn du umkippst, du bist ja in einer Arztpraxis wo dir sofort geholfen werden kann.

0
@kanne86

Ja, aber die Sache an sich.. Wer fällt schon gerne in Ohmacht? ;) Ich habe halt auch die starke Angst, dass es dann später passiert. Hoffentlich ist das wirklich nahezu unmöglich. :(

0
@Sokohila

wieso solltest du denn hinterher noch umkippen? Da gäbe es keinen Grund dafür. Das Umkippen ist rein psychisch bedingt und nicht weil du Blut verloren hast. Du wirst nicht davon sterben ;-)

0
@kanne86

Das will ich hoffen. :) Ich dachte aber schon, dass das Blut irgendwie fehlt und der Kreislauf dadurch angegriffen ist. Aber psychisch ist natürlich auch nicht alles okay bei mir und dem Thema, das stimmt. +.+

Danke.

0
@Sokohila

Beim Blutabnehmen werden dir 20-30ml abgenommen, du hast 5-6 Liter Blut. Du hast ja auch deine Tage und kippst nicht um weil du Blut verlierst.

0

Auf jeden Fall gut essen, gut trinken! Das beruhigt per se schon! Bei den Mengen, die die abnehmen (max. 20ml) ist Schwindel, etc. eher psychisch bedingt. Und arbeiten kann man danach auf jeden Fall.

Blutabnehmen ist nun wirklich nicht schlimm, wenn du essen darfst , dann tu es auf jeden Fall und selbst wenn dir schlecht wird dabei , geht das schnell wieder vorbei.Kannst danach auch arbeiten gehn. Dir wird wohl eher schlecht , weil du dich vorher schon so fertig machst.

Ja, alles Kopfsache, das denke ich auch. Ich habe nur wirklich so eine Angst.. war schon Jahre nicht dort, weil ich nicht kann. Habe diese Woche fast gar nicht geschlafen, weil ich jeden Tag hinwollte und immer so Bilder im Kopf hatte. +.+

0

Hallo Sokohila, je mehr du dich da reinsteigerst, das die schlecht wird, das du umkippen könntest, desto eher wird das auch passieren. Versuche einfach an was anderes, etwas schönes zu denken und blende das "Blutabnehmen" einfach aus. Du wirst sehen, es ist halb so schlimm. Mir ist schon sehr oft Blut abgenommen worden, das war für mich noch nie ein Grund , nicht zur Arbeit zu gehen. Wenn du was essen darfst, dann esse eine Kleinigkeit und vergesse das Trinken nicht. Flüssigkeitsmangel ist eher der Auslöser für Übelkeit und Kreislaufprobleme. Nach der Blutabnahme richtig frühstücken und immer positiv denken. Liebe Grüße juna57

Ich kann das reinsteigern echt nicht lassen. Wollte schon so lange hin, kann schon ca. eine Woche nicht schlafen, weil ich immer gesagt habe "morgen gehe ich" und diese ganzen Bilder im Kopf hatte... :(

0

Wenn Du einen schwachen Kreislauf hast, kann es passieren, dass es Dir während der Blutabnahme oder unmittelbar danach nicht ganz so gut geht. Aber Du bist ja beim Arzt und der weiß dann schon, was zu tun wäre. Aber so etwas passiert äußerst selten. Eine spätere Übelkeit oder eine Ohnmacht sind so gut wie ausgeschlossen. (Es sei denn Du steigerst Dich dann darein.) Ich bin schon öfters nach einer Blutabnahme arbeiten gegangen und nie ist etwas passiert. Bitte versuch Dich zu entspannen. Ist alles halb so wild. (Gehe sogar zwei Mal im Jahr freiwillig Blut spenden.) Alles wird gut

P.S. Erzähl Deinen Arzt von Deiner Panik. Dann kann man bestimmt auch schon etwas im Vorfeld unternehmen

Ich kann dieses reinsteigern aber auch immer nicht lassen. Das wird das größte Problem sein. :(

0
@Sokohila

Wie geschrieben, sag Deinem Arzt vor der Blutabnahme dass Du so eine Panik hast. Dann kann er Dir mit Sicherheit die Angst nehmen. Alles Gute

0

Aber was unternehmen? Er könnte mich höchstens ablenken, aber selbst das nervt mich bei sowas immer... Ich weiß auch nicht, was mir helfen würde. Am besten, wenn ich gar nicht erst hingehe. :x

0
@Sokohila

Bei Schilddrüsenproblemen ist es wichtig, daß ein Blutbild gemacht wird und dann eine geeignete medikamentöse Therapie eingeleitet wird. Sonst kannst es zu schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen kommen. Also nicht zu gehen ist das verkehrteste was Du machen kannst. Ich bin kein Arzt und weiß nicht, was ein Arzt bei so einer Panik machen kann. Aber der Fachmann wird es wohl wissen und Dir helfen können.

0

Hi,

wenn du einen schwachen Kreislauf hast, kann es direkt nach dem Blutabnehmen passieren, dass du wackelig wirst, im Extremfall einen Kreislaufzusammenbruch kriegst.

Das ist aber 1.) Sehr unwahrscheinlich und 2.) Nur eine Frage von Minuten danach. Der Kreislauf stabilisiert sich schnell, vor allem, da du ja nur eine Mini Menge Blut abgenommen bekommst.

Hauptsache: mach dich nicht verrückt, das ist das kleine 1 x 1 für jede Arzthelferin.

Und dann fühlt man sich - sagen wir nach 10 Minuten - AUF JEDEN FALL wieder topfit?

0
@Sokohila

Ja, natürlich. du wirst sogar über deine Ängste lachen.

0

Danach kannst du ganz normal weiterleben. Es gibt keinen Grund , nicht arbeiten zu gehen.Nach der Blutabname gehts mir genau so wie vorher.

meiner Güte was machst du dir denn da für Sorgen????Millionen menschen werden täglich "zur Ader" gelassen und denen passiert auch nichts.Wenn ich in meinem alter(63) Blutspenden gehe,dann arbeite ich hinterher noch und es ist noch nie etwas passiert.

Da mir eh oft schwindelig ist, habe ich besonders Angst vor Kreislaufproblemen. :(

0

Wegen den paar ml kippst du nicht um. Keine Angst.! Da kannst du beruhigt zur Arbeit gehen Trinke vielleicht vorher etwas mehr, das tut dem Kreislauf gut.

sollte eigentlich kein problem darstelen

Was möchtest Du wissen?