Blutabnehme - Angst vor "Panikattacke"?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Als Erstes solltest du auf gar keinen Fall hinschauen, aber ich denke, dass ist - gerade da du Angst hast - selbstverständlich. Sag das dem Arzt (bzw. der Person, die dir Blut eben abnimmt), dass du Angst hast. Da bist du bestimmt nicht alleine. Ansonsten: Nimm dir vielleicht jemanden mit und unterhalte mit jemandem. Ruhig atmen hilft auch. Ansonsten vielleicht auch irgendwas am Handy machen (z.B. ein Spiel spielen o.ä.) oder Musik hören, je nachdem was du darfst/willst und wovon du weißt, dass es dich ablenkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht einfach eine Freundin mitnehmen und dabei unterhalten und nicht hinschauen! Oder Handy spielen oder einfach sowas...
Oder rede mal mit deinem Arzt darüber, er wird es bestimmt verstehen! ;)
LG Marie💕

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte auch immer Angst aber es tut fast nicht weh wenn du die Augen zu machst und nich weißt wann genau die nadel jetzt kommt und da war ich 12 ASO Kopf hoch alles wird gut und es ist gar nicht so schlimm :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach in die andere Richtung sehen und mit dem Arzt reden. Dabei nicht daran denken. Pickst etwas, spürt man kaum - und schon ist er fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ShimizuChan
16.11.2015, 21:37

Ich weiß ja dass es eig. keine Große Sache ist, nach jeden Spritze die ich bisher bekam dachte ich mir im nachinein dass es ja gar nicht schlimm war. Aber wenn ich daran denke wie die Nadel in meinem Arm gestochen wird und dort nach und nach Blut abzapft macht mich total irre. Und was wenn sie öfter stechen muss weil nicht getroffen wird, horror!

0

Was möchtest Du wissen?