Blutabnahme thrombose erkennen?

2 Antworten

Kann man definitiv! Ich wurde mal im Krankenhaus gezielt auf eine mögliche Thrombose im Bein untersucht. Mir wurde dazu etwas Blut abgenommen und der Thrombose-Wert war zum Glück ohne Befund - sogar richtig supi! Hatte wohl einen eingeklemmten Nerv, oder sowas. Im Zweifelsfall, bzw bei Verdacht, aber unbedingt untersuchen lassen! Alles Gute! :)

Laborwerte zeigen Vieles an : es gibt spezielle Werte , z.B. Protein S , und C , Anti-Thrombin III , Faktor V und II , uvm , da kann man erkennen , ob ein Gandefakt besteht , ob eine erhöhte Thrombosegefahr existiert....D-Dimere zeigt , ob gerade eine Gerinnung im Blut stattfindet- in den letzten 10 Tagen stattgefunden hat .Hämoglobin , Erythrozyten zu hoch , zeigt ob Blut zu dick ist , Harnsäure zu hoch , ob sie zu wenig trinken....usw. also es gibt eine Menge " Hinweise auf die erhöhte Gerinnung im Blut ! Beweisen , ob Thrombose oder nicht : Duplex-oder Phlebographie ! Tasten und Angucken reicht nie !!! wenn die Symptome auf eine Thrombose hindeuten ...da muss der Profi ran.Der Hausarzt muss " daran denken , dass es auch eine Thrombose sein kann " !!! Und dann reicht eben Tasten nicht ! Die sogenannten Thrombose-Zeichen , die jeder arme Medizinstudent noch lernen muss ( Payr, Meyer, Sigg -Teste etc. ) sind viel zu ungenau und eigentlich Quatsch. Ullrich Katz Ltd.Arzt Klinik am Ruhrpark Bochum Fachklinik für Venenerkrankungen Wundklinik Thromboseklinik

Was möchtest Du wissen?