Blutabnahme keine venen, vorbereitung?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das kommt auf das Können der Person an, die dir das Blut abnimmt. Meine Venen sind nicht besonders gut zu finden und ich habe da auch schon einiges erlebt. In einer Praxis musste ich meine Unterarme eine Viertelstunde in warmes Wasser halten, damit sich die Venen erweitern. Die haben mich ziemlich übel zugerichtet,  Arztheferin und Arzt waren einfach unfähig. Bei den meisten klappt es aber recht gut. Du selbst kannst da nichts machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh- ich kenne es nur zu gut! Da ich auch selbst Blut abnehme, kenne ich beide Seiten sehr gut:

- wenn jemand anfängt zu stochern, bitte um eine andere Person! Blutabnehmen ist eine kunst, die leider nicht jeder beherrscht. Lustigerweise können es viele Schwestern  und MFA besser als die Ärzte. Also nicht täuschen lassen!

- Trinke morgens, wenn  bekömmlich, dünnen Grüntee für den Kreislauf.

- Merke Dir "die guten Stellen". Diese halte warm mit einer Wärmschflasche.

- Du hast keine schlechten Venen! Die anderen können nicht abnehmen!

- Bitte darum, evtl. ein anderes System zu verwenden. Sog. Buterflys liegen manchmal besser in der Hand und es ergibt sich ein anderer Einstichwinkel.

- Steh für Dich und Deine Venen ein! Es ist völlig iO, um eine andere Person zu bitten!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jerkfun
03.11.2016, 07:41

Oh,Kontrastmittel in den Fuß gespritzt.Ein Chaos erlebt,blutig,Schmerzen.Der Oberarzt hat es dann völlig problemlos hinbekommen,ohne das sich die Venen ausgefädelt haben.

0
Kommentar von Esxalon
03.11.2016, 08:01

die krankenschwester gerade hat mit 2 mal in den arm gestochen und meinte dann sie holt den arzr mal schauen danke für die tipps

0
Kommentar von Esxalon
03.11.2016, 08:01

mir*

1

Viel Trinken ist gut, aber auch kurz vor der Blutentnahme ein 5 Minütiges Armbad (incl Ellenbogen) in sehr warmen Wasser (ca 37*), und öfter die Pfaust machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Viel trinken ist natürlich ganz wichtig, versuche aber auch deine Hände und Arme warm zuhalten. Bei kalten Händen gehen Blutabnahmen gleich viel schwerer. 

Liebe Grüße 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist leider dem Talent bzw. der Unfähigkeit deren/dessen ausgeliefert, die/der Dir das Blut abnimmt. Alle hier gegebenen Ratschläge werden bei Erfordernis ohnehin von der Schwester/ vom Arzt ergriffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viel trinken ist gut und den Arm (vor allem die Armbeuge) vorher in/unter warmes Wasser halten (etwas über Körpertemperatur), das weitet die Venen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist mir auch schon oft passiert, dass gesagt wurde meine Venen wären schlecht zu sehen. Andere aber haben kein Problem bei mir Blut abzunehmen und können das nicht nachvollziehen.

Deswegen bin ich dazu übergegangen, eine andere Person anzufordern, wenn ich merke, das es nicht klappt.

Das liegt nämlich nicht an meinen Venen, sondern an der Person, die das offensichtlich nicht kann und ich bin nicht bereit für diese Person das Versuchskaninchen zu spielen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Arm gestaut ist, kräftig mit der Faust pumpen (Faust öffnen und schließen), so füllen sich die Gefäße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Esxalon
03.11.2016, 07:29

das hatte während der letzten blutabnahme leider nicht geholfen :-D

0

-vorher einen warmen Waschlappen auf die Armbeuge legen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?