Blutabnahme Ergebnis Bedeutung?

7 Antworten

Jaaa... mit sowas geh ich dann zu meinem Hausarzt und lass mir das in verständliche Sprache übersetzen...

Möge die Vielzahl an Midichlorianer mit dir sein.

Kann man sich während der Periode auch Blut abnehmen lassen?

Kann ich, wenn ich meine Tage habe, mir beim Arzt (nur zum Check-up) Blut abnehmen lassen, oder klappe ich dann zusammen? Von wegen zuviel Blutverlust auf einmal oder so? Dankeschööön!!

...zur Frage

Wie fühlt es sich an Blut abgenommen zu bekommen?

Hey heute wird mir Blut abgenommen und jetzt frag ich mich wie sich das anfühlt und wieviel die brauchen

...zur Frage

blut abnehmen wer kann helfen

ich arbeite jetzt seit 3 moanten in einer arztpraxis und das blutabnehmen klappt noch nicht so gut. hat da jemand vllei iden und trix.? oder wie ich das üben kann? habe in meiner lehre nie blut abnehmen dürfen leider und jetzt muss ich das können.

...zur Frage

Kann Blut wirklich spritzen?

Kann Blut wirklich spritzen? Wenn ja wo, warum und wie weit?

...zur Frage

Gibt es so etwas wie deutsches Blut?

Mein Biologielehrer meinte mal so etwas. Ich erinnere mich nicht genau, aber er sagte sinngemäß, dass Deutsche gemeinsames Blut hätten zusammen mit Skandinaviern und z.B. Afrikaner anderes Blut hätten oder Asiaten.
Ist da was dran?

...zur Frage

Was kann man gegen höllische Angst vorm Blutabnehmen tun?

Hallo ihr Lieben! Ich habe seit meiner ersten Erfahrung mit dem Blut abnehmen HÖLLISCHE Angst davor. Als mir das erste Mal Blut abgenommen wurde, hatte ich ein bisschen Schiss, wie es halt ist beim ersten Mal. Aber danach war die Phobie vor der Blutabnahme geboren! Die Ärztin hat eine Schwester vor geschickt, die mir dann ne gefühlte Minute im Arm rumgestochert hat. Sie hat dann noch Dinge gesagt wie:" Ich find die Vene nicht." Und:" Das Blut fließt langsam" Und:" Das könnte ein Ei werden" Ich war 14! Da muss man sowas nicht unbedingt sagen! (Jetzt bin ich 16) Danach ging es mir überhaupt nicht gut. Bin zwar noch zur Schule gefahren, aber selbst meine Lehrerin meinte, dass ich ganz grau im Gesicht sei. Deshalb fuhr ich nach Hause. Ich denke, dass es mir nur nicht gut ging, weil ich so unter Schock stand. Jedoch habe ich seitdem schreckliche Angst davor! Klar, man muss davor keine Angst haben, weil es nur 1 oder 2 Röhrchen sind und ich kein Blut spende. Aber das hat sich total in meinen Kopf eingenistet! Habt ihr Tipps, wie ich diese Angst los werde (am besten wie ich das schon davor trainieren kann)? Und vielleicht ein paar aufmunternde Worte, weil es morgen wieder so weit ist ... ;)

LG Antonia

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?