Blutabnahme bei der J1 angst?

7 Antworten

Hi equestrianled :-)

Also ob einem bei der J1 Untersuchung Blut abgenommen wird, kann man so pauschal nicht sagen. Manche Ärzte machen dies, bzw. bieten an eine Blutuntersuchung durchzuführen, andere wiederum nicht. Wie du selbst auch schon geschrieben hast.

Bei meiner J1 Untersuchung wurde zum Beispiel kein Blut abgenommen. Es ist also nicht immer zwingend Bestandteil der J1.

Falls bei dir dennoch Blut abgenommen werden sollte, sprich die Arzthelferin zuvor auf deine Ängste an. Dann wird diese sicher noch etwas vorsichtiger bei der Blutabnahme vorgehen. Aber große Angst brauchst du davor keine zu haben. Du spürst vielleicht kurz einen kleinen Stich und ein kurzes ziehen, aber das war es dann auch schon und wenige Sekunden später hast du es schon überstanden. Das Gleiche gilt auch dafür, wenn du eine Impfung bekommen solltest.

Ich hoffe, dass ich dich ein kleines bisschen beruhigen konnte. Solltest du noch Fragen zur J1 Untersuchung haben, kannst du mich natürlich gerne auch über eine persönliche Nachricht anschreiben. Habe das ja selbst schon alles hinter mir ;-)

LG

Es ist ein leichtes ziehen bzw. brennen was halt "innerhalb ist. Aber das sind jetzt keine schlimmen Schmerzen. Nachts mit dem kleinen Zeh ein Tisch - oder Sofabein zu erwischen ist häufig schlimmer ;) Guck am besten in dem Moment mal in eine andere Richtung und wenn die Nadel dann einmal drin ist war es das schon.

Also bei mir ist es so dass ich nicht weggucken kann wenn die Kanäle in meinen Arm geschoben wird.

1

Ich muss jeden monat 1 mal blut abnehmen ( bin 14 ) und finde das mittlerweile nicht mehr so schlimm am anfang hatte ich immer ein taschentuch in der hand was ich "zerdrücken" konnte oder ein kaugummi und hab halt nie jingeguckt dann ist es auch nicht mehr so schlimm. Am besten nimm den arm womit du am stärksten bist ( meistens mit der hand mit der du schreibst ) dann ist das abgenehmer hab es ausprobiert😉

Was möchtest Du wissen?