Blut warum ist das tabu?

9 Antworten

Ich weiß nicht, wir ekeln und ja generell oft vor Sachen die aus unserem Körper kommen. Sei es Blut, Speichel, Exkremente, Urin, Schweiß, sexuelle Flüssigkeiten, oder sogar Haare und Fingernägel. Erst in einem sexuellen Kontext und mit bestimmten fetischen kann so etwas wieder anziehend wirken. Vielleicht haben wir eine Art Angst vor unserem Körper, oder unserer Vergänglichkeit?

Weil es den Körper Schwächen würde eigenes Blut zu verlieren (um es zu trinken) und fremdes Blut kann durch mögliche winzige Schnitte im Mund in den Blutkreislauf gelangen und gefährlich werden.

Vielleicht sollte man es dann besser durch einen Strohhalm trinken

0
@Artischokenherz

Auch dann ist es im Mund...

Dazu kommt das der Geruch von Blut gewöhnungsbedürftig ist... und der Geschmack sicherlich auch. Und es macht auch keinen Sinn. Die Blutabnahme schwächt den Körper mehr als die Blutzufuhr ihn stärkt.

0

Verarbeitet schon Blutwurst usw. aber roh hält das bloß ein paar Stunden...und eh man sich den Magen verrenkt....no go!

früher war das auch schon so?? ....Ägypten, da unten isses so was vom warm. nö ziemlich unwahrscheinlich!

Schweiz nennt man das Land. Wir leben nicht mehr im alten Ägypten, sondern in einer zivilisierten Welt. Deshalb erübrigt sich eine Antwort. Vor Blut braucht man sich nicht zu ekeln,es kann Leben retten,z.b. Bluttransfusion.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Das ist vollkommen unzulässig zu argumentieren wir hätten heute heute und gestern habe sich daher erübrigt

0

Und ich würde diese Frage unter dem Thema Ethik stellen,nicht unter Medizin. Fehlt nur noch,dass als nächstes kommt: Ist Kannibalismus tolerierbar?? Wie kann man nur auf solche Gedanken kommen.

1

wer ekelt sich denn davor? Es gibt doch auch Blutwurst oder gebackenes Blut usw.

Ich meine menschenblut falls das nicht klar wurde

0

Was möchtest Du wissen?