Blut, Übelkeit, The Walking Dead,

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi jumpjump22,klassische Phobie,wie auch das Ansehen wie bei der Blutabnahme das eigene Blut fliesst.Auch manche Mediziner im ersten Semester können eine solche Phobie entwickeln.Die meisten gewöhnen sich daran und die Phobie ist weg.Ein Gang zum klinischen Psychologen ist dann sinnvoll,wenn es zu einen wirkliche Problem wird.Man nennt diese Therapie ein Verhaltenstherapie.Der Pat.wird langsam an und dosiert an solche Situationen im Beisein des Psychologen herangeführt,später setzt sich der Prüfling solchen Situationen allein aus.LG Sto

ich bin der Meinung, dass du mit diesem Problem zu einem Psychologen gehen solltest. Eine Laie ist damit übefordert, dir sachkundigen Rat zu geben. Du scheinst Hilfe zu brauchen und solltest dich nicht scheuen, diese auch in Anspruch zu nehmen. Gute Besserung.

Ich könnte dir jetzt nur sagen, dass ich mal gelesen hab das es eine Phobie gegen das Wissen des eigenen Körpers gibt. Also das man sich fiktive dinge anschauen kann, aber Dinge die man auf seinen Körper beziehen kann einem Unbehagen bereiten aber wie gesagt ich bin kein Psychologe

ich weis nicht :D ich liebe horrosfilme usw. aber wenn ich z.B jemand sehe der ne offene wunde oder übelst blutet gehts mir genau so wie dir, ich hab da auch immer so ein kribbeln in den armen mir wird einfach nur kotzübel :D

Was möchtest Du wissen?