Blut test für Tavor

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, ..erst einmal lass dich lieb umarmen, denn wer diese Medis nimmt geht einen schweren Weg... Wir sprechen hier eigentlich von der gleichen Wirkgruppe, Benzodiazepine. Es kann selbstverständlich eine Wechselwirkung und auch ein Nachweis im Blut existieren. Keine Frage. Nur , kannst Du deine Frage etwas konkreter stellen? Ich kann mir gerade nicht so 100% vorstellen was Du meinst mit " positiv anschlägt". Meinst Du ob Tavor überhaupt eine Wirkung hat weil Du vorher die anderen Medis genommen hast?

Ganz ganz liebe Gedanken.

9

Nein ob Tavor positiv nachweisbar ist, durch denn Konsum von Diazepam und opripramol oder können die das im Labor trennen ? Thx.

Ich meine Opium, würde bei Codein und Heroin positive anschlagen bei einem test sein. Obwohl es zwei verschiedene Mittel sind. Hat Diazepam Wirkstoffe drin die tavorr auch hat. ?

0
12
@balko1983

Hallo, sorry das ich erst jetzt antworte, war nicht online. Bei Tavor ist der Wirkstoff -Lorazepam- bei Diazepam ist es -Diazepam-.

Sie können im Labor die Wirkstoffe bei einer speziellen Untersuchung die Wirkstoffe getrennt erkennen, für einen gewissen Zeitraum . Man muss jedoch darauf hinweisen dass auf die Stoffe / Stoffgruppe untersucht wird.
Als Standardblutuntersuchung (kleines Blutbild / grosses Blutbild ) wird nicht danach gesucht. Wenn jedoch von einem Arzt ( Neurologen usw) der Auftrag an das Labor ergeht auf bekannte Wirkstoffe dieser Art zu suchen, ist es möglich. Hierbei hängt dies natürlich von der Halbwertszeit des jeweiligen Wirkstoffs ab.

Tavor hat einen anderen Wirkstoff (Lorazepam) , jedoch gehören beide Wirkstoffe ( Diazepam (Tropfen z.B.) / Tavor) einer Grupper an, eben der Benzodiazepine. Insofern haben zwar Tavor und Diazepam verschiedene Wirkstoffe, jedoch verbunden über die Obergruppe: Benzodiazepine.

Magst sagen warum dich das interessiert ? Nur wenn Du willst.

liebe Grüsse

1

Ich denke Tavor wirkt bei dir nicht? Oder nur sehr schwach?

Bevor du zum Junky wirst, lass ordentlich deine Schilddrüse untersuchen. Ein guter Endokrinologe, dem du bitte nichts von deinen psychischen Problemen berichtest, soll dich mal genau durchchecken: Schwindel, Kribbeln in den Händen, Schlaflosigkeit, Geiwchtszu- oder Abnahme wären ANDERE Symptome, die bei einer Schilddrüsnunterfunktion gern auftauchen. Gibt es Schilddrüsenkranke in der Familie?

Vitamin D Mangel solltest du zeitnah ausgleichen. Tanke viel SONNE, iss Meeresfisch, Leber oder substituiere Vitamin D 3000 I.E. täglich.

Das kannst du dir vielleicht jetzt nicht vorstellen...aber du könntest wieder richtig fit werden, könntest dein Leben wieder selber in die Hand nehmen und würdest nicht mehr sovielen z.T. abhängig machenden Medikamenten hinterherrennen müssen...das ist nicht schön, macht Dich zum Hampelmann. Es geht auch anders. Wäre schön wenn das auch die Ärzte besser begreifen würden.

Was möchtest Du wissen?