Blut spucken durch zu viel Stress?

4 Antworten

Wenns nicht irgendwas anderes war, was auch rot ist (Kirschen oder so) ist Blutspucken schon ein Grund, mal zum Arzt zu gehen. Selbst wenns was rotes war, was du gegessen hast, ist übergeben schon ein Grund, mal zum Arzt zu gehen.

Morgen hat doch alles auf, geh doch einfach.

Hallo behruhige dich man kann nänmlich durch viel stress evtl ein Magengeschwür bekommen und dadurch dan wieder Blut erbrechen

Geh zum schnellsten wege zum Artzt wenns gar nicht mehr geht würde ich dir den Notdienst raten

Gute Besserung.

sag deiner mutter dass es dir nicht gut geht .. dann muss sie ja mit dir zum arzt gehen und wenn nicht such dir deine versicherungskarte etc. und gehe mit deiner besten freundin hin . bevor es dir noch schlimmer geht würde ich erstmal ein paar vorsichtsmaßnahmen ergreifen, also morgen nicht in die schule oder arbeit gehen.

Gute besserung

LG

Wie lange braucht es für einen Nervenzusammenbruch?

Ich hab mal die Frage

Meine Mutter hatte mir erzählt dass leute die mit einer hohen menge stress jeden tag mit sich tragen und mental schon krank sind nach ner weile einen Nervenzusammebruch kriegen

Nun frage ich mich wie lange es dauern würde einen zu kriegen

Was wisst ihr?

...zur Frage

Fetisch und Urlaub?

Ich m/15 bin mit meiner Mutter im Urlaub und habe einen windelfetisch doch wie kann ich ihn ausleben bzw. unter Kontrolle bekommen ( ich schlafe mit meiner Mutter in einem Bett und sie weiß nichts von meinem Fetsich) ich habe ihr auch nicht vor davon zu erzählen. Jedoch bin ich unter enormen Stress und kann den Urlaub garnicht richtig genießen da ich immer nur an meinem Fetsich denken muss.

...zur Frage

Blut spucken, was kann es sein?!

ich spucke seit 2-3 Monaten Blut, meinstens ist es nachts bzw. morgens (Blut im Speichel). Manchmal ist auch Blut tagsüber zu sehen. Was kann es sein? Ich huste nicht. War bereits deshalb im Krankenhaus und beim Arzt. Magenspiegelung, Lungen CT mit/ohne Kontrast und Bronchoskopie waren negativ. Meine Ärztin ist ratlos. Sie sagt, ich wäre austherapiert. Wir hätten schon alles untersucht. Angeblich würden bei mir Gefäße platzen, so daß es zur Blutung kommt. Ich könnte es verstehen, wenn es mal aufhören würde, so kleine Blutgerinsel, aber doch nicht ständig und frisches Blut. Manchnmal ist der Auswurf auch bränlich. Zu mir, bin 36, seit dem ich Blut gesehen habe, habe ich aufgehört zu rauchen. Habe im Moment sehr viel Stress um die Ohren. Die Ärztin sagt, es kann auch vom Stress kommen, ich möchte ihr glauben- psychosomatische Symptome wie Druck in der Brust, Magenschmerzen, Kopfschmerzen, Herzrasen, Hypoventilieren usw. könnte ich noch verstehen, aber Blut spucken - ?! Im Krankenhaus haben sie mir LangzeitEKG und Blutdruck messen gemacht, alles OK. Alles Bestens und KRANK. Da ich mittlerweile ziemlich panisch geworden bin, weiß ich mir langsam nicht mehr zu helfen weiß. Eine Zeit lang hatte ich ziemliche Probleme mit dem Sodbrennen. Wäre aber was an der Speiseröhre oder am Magen, hätten die Ärzte das doch sehen müssen. Manchmal denke ich, ob sie nicht was übersehen haben. Ich bin alleinerziehende Mutter von 2 Kinder, ich muß funktionieren, es ist verständlich daß ich mir Sorgen mache. Wenn ich zur Hausärztin gehe, sagt sie, da ist nichts, ich soll mich bloß beruhigen, nun wenn ich dann ins Badezimmer gehe und würge, um zu gucken, ist da Blut oder nicht, und sehe es .... wie soll man da ruhig bleiben?! Übrigens Schilddrüse auch ok. Wegen dem ständigen Stress hatte ich ziemlichen Druck im Hals, ob da was stören würde, ein Kloß oder so. Wurde aber nichts gefunden, weder Über- noch Unterfunktion. Eine Untersuchen beim HNO-Arzt und Zahnarzt hat auch nichts ergeben. Über weitere Ideen wäre ich euch sehr dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?