Blut spenden ohne Personalausweis?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich wurde soeben abgelehnt und wieder nach Hause geschickt, weil ich keinen Personalausweis oder Führerschein dabei hatte - obwohl ich meinen alten gelben Blutspendeausweis mit 38 Einträgen geleisteter Spenden dabei hatte und sogar mein Sohn (mit Personalausweis) dabei war, der mir unverwechselbar ähnlich sieht. Und dies in meinem Heimatdorf, wo mich jeder zweite Rotkreuzler ohnehin persönlich kennt und mich hätte identifizieren können, wenn die (ortsfremde) Dame vom Empfang rein gegangen wäre und jemanden gefragt hätte. So, das war's - offensichtlich hat das DRK das Blut doch nicht so nötig. Und betteln tue ich nicht, dass die mein Blut nehmen.

anniherztivan 03.11.2015, 22:37

Hat nichts mit dem DRK zutun. Das regelt das Transfusionsgesetz. All das was in einem Blutspendezentrum abläuft wird vom Transfusuonsgesetz gereglt. Ein Fehler und die haben ihre Approbation verloren. Es geht um deine und deren Sicherheit.

0

Hallo, als Erstspender braucht man ein "amtliches Lichtbilddokument". Das kann auch zB der Füherschein (im Original!) sein. Wenn man schon einmal Blutspenden war, reicht der Blutspendeausweis. Es handelt sich dieser Vorgabe nicht um eine Ermessensentscheidung vor Ort, sondern um bundesweit einheitliche Vorgaben. Letztendlich muss sicher gestellt sein, dass man bei jeder gespendeten Blutkonserve den Weg bis zum Spender genau zurück verfolgen kann.

Die Identität muss prüfbar sein.

Was möchtest Du wissen?