Blut spenden - was sollte beachtet werden?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Gute Entscheidung. :)

Blut spenden hilft nich nur anderen, sondern ist auch gesund für dich selbst.

Beachten solltest du davor:

  • Kein Alkoholkonum
  • den Tag über an dem du spenden willst, nicht rauchen
  • viel (!) trinken!
  • etwas davor essen
  • am besten keine gerinnungshemmenden Medikamente nehmen (Aspirin, Dolormin, ...)

Beachten solltest du danach:

  • kein Sport oder sonstige schwere körperliche Belastung der nächsten 24h
  • weiterhin viel trinken & essen :P
  • ausruhen :D

Aber das werden dir die Leue dor auch noch alles ausführlich erklären, wenn du as 1. Mal hingehst. :)

Aus persönlicher Erfahrung kann ich bei mir sagen: ICH werde nich müde, mir gehts dann eigentlich so wie immer, ich merk da keinen unterschied auch wenn ein paar Arbeitskollegen meinten, dass ich etwas blasser wirke habe ich körperlich keinen Unterschied gemerkt.<

Viel Spaß :3

Eine wichtige Ergänzung noch: Während deiner Mens darfst du nicht spenden!

Weibliche Spender dürfen auch nur 4 x jährlich, im Gegensatz zu den männlichen.

Hallo Haselmax, find ich ganz super, dass Du Blut spenden willst. Das einzige, was wirklich wichtig ist, ist 24h vorher viel zu trinken. Das ganze ist eigentlich ganz lustig, die Leute sind gut drauf, und normalerweise lässt man sich nach der Spende viel, viel Zeit mit dem Aufstehen von der Liege, ich empfehle Dir Dich dann dort zu stärken (bei uns bekommt man umsonst viele Wurstsemmeln und Wienerle und Cola und Kuchen und rote Schorle, da bleibt man nicht hungrig). Am selben Tag mache ich dann keinen Sport mehr und trinke viel, auch süße Getränke. Müde bin ich nicht, und am nächsten Tag fühlt man sich wie immer. GLG

Normal muss man nicht viel beachten, davor und danach gut trinken und nicht gleich einen Marathon laufen...aber mach es..Blut wird wirklich gebraucht!

Alsooo... Erst einmal checkt dich der Arzt dort durch und der Eisenwert deines Blutes wird gemessen. Alles halb so wild. Die Nadel ist ein wenig dicker als beispielsweise bei einer Impfung.

Wichtig ist, dass du etwas gegessen hast und ausreichend trinkst. An dem Tag selbst solltest du keine große körperliche Anstrengung mehr unternehmen. Aber ich habe regelmäßig über Jahre selbst gespendet und muss sagen, dass ich nie Probleme damit hatte. Weder war ich müde, noch war mir schwindelig oder so.

Find ich aber gut, dass du dich erkundigst. Leider spenden immer noch viel zu wenig Menschen. Dabei ist das überhaupt nix Schlimmes :)

Essen, trinken, ganz normal sein, wohlfühlen, gesund sein, mindestens 18 sein und mehr als 50 kg wiegen und einfach das machen, was die Dir sagen. Spende dauert meistens keine 10 min, danach kann man machen, wobei man sich wohl fühlt, auch arbeiten ist erlaubt - außer Personenbeförderung. Rauchen vorher kann man ja mal lassen, besser für Deinen Kreislauf, aber verboten ist es nicht. Auch während der Mens ist spenden nicht verboten, wnn man sich da wohl fühlt, ist das auch kein Problem.

Du solltest vor allem vor der Blutspende ausreichend trinken und auch etwas essen.

Auch danach wird normalerweise dazu geraten, eine Kleinigkeit zu essen. Etwas Besonderes muss das nicht sein. Oft gibt es bei Blutspendeterminen auch belegte Brote, die man hinterher essen kann.

Ob du danach wieder direkt zur Arbeit gehen kannst, hängt ganz davon ab, wie du die Spende verträgst. Wenn du eher wackelig auf den Beinen bist, würde ich noch mindestens ein oder zwei Stunden vorher aussetzen und mich vielleicht ein wenig hinlegen... und allgemein den Kreislauf wieder auf Vordermann bringen. Wenn du die Spende gut verträgst, spricht nichts dagegen... AUSSER du hast einen körperlich sehr anstrengenden Beruf. Da wäre ich vorsichtig. Wie es aussieht, wenn man schwere Maschinen bedienen muss, weiß ich leider nicht.

zwischen blutspenden müssen 3 tage vergehen, danach bist du sehr müde und musst viel trinken dafür behalten die dich extra da. arbeiten ist danach nicht mehr. geh lieber blutplasma spenden: du verlierst weniger flüssigkeit, kriegst mehr geld, bist schneller wieder einsatzbereit und kannst öfter spenden

3 Tage stimmt nicht!

1
@Ascocenda

meine mutter hat biologie studiert und ich habe im rahmen der schule bei einem pharmaunternehmen ein 2 wöchiges praktikum gemacht, ich möchte wetten ich weiß mehr über dieses thema als du.

0

Die Leute dort werden dir alles erklären,allso keine Angst

Was möchtest Du wissen?