Blut pfropfen weg nach zahn gezogen

3 Antworten

klar gibt es einen propfen bei einem tupfen, nicht so wie unten beschrieben. auch das spülen nach ein paar stunden ist falsch. du hast wohl ausgespült. nach einer einer extraction sollte man nur vorsichtig den tupfer entfernen damit der blutpropf nicht gleich mit weg ist, und spülen höchstens am nächsten tag. solange nur ausspucken. sei einfach jetzt vorsichtig beim essen das nichts in der wunde hängen bleibt. prorkel da nicht drin rum. ich denke du musst ja eh nochmal hin zur wundkontrolle. den tupfer hättest du aber auch schon nach einer halben stunde entfernen können

10

Hallo danke für deine nachricht. Nein der Zahnarzt hat nur gesagt ich kann das tuch nach ca. einer stunde entfernen und dann nur langsam ausspühlen.Das habe ich auch getan und mehr auch nicht .Alle anderen informationen habe ich aus net.^^ Er hat nichts weiters gesagt zu mir.

0

Hallo, nein nicht schlimm. Pfropfen gibt es keinen zumal du einen Tupfer auf die Wunde bekommen hast. Du solltest NICHT ausspülen aber trotzdem schauen das nichts in die Wunde kommt. Wäre aber auch kein Weltuntergang. Es wundert mich dass der Beisserlklemptner dir das nicht gesagt hat. Nach etlichen Stunden kannst du natürlich schon ein bisschen spülen. SMIEKY

Die Mulltupfer sollten nach 20 Minuten ausgespuckt werden sonst können sie sich an die Wunde ran kleben was die Bakterienvermehrung fördern könnte.

Meist am zweiten Tag nach der Extraktion bildet sich ein Koagulum ( Blutgerinnsel aus roten Blutkörperchen, Erythrozyten ), die Wunde wird dann dunkel bis schwarz, vllt hat sich das bei Dir noch nicht gebildet.

Warte bis morgen ob sich ein Blutgerinsel bildet, wenn nicht musst Du noch einmal zur Behandlung dann wird der Zahnarzt die Wunde mit einem chirurgischen Löffel auskratzen damit sich ein neues Blutgerinsel bildet.

Beim spülen musst Du auch vorsichtig sein aber unbedingt nach jedem Essen und 2-3 mal die Zähne putzen damit Bakterien keine Chance bekommen sich zu vermehren.

Nach Zahnextraktion fühlt sich der Zahn daneben locker an?

Guten Abend =)

Also am Donnerstag wurde mein letzter Backenzahn gezogen. Er war an der Wurzel entzündet und musste aufgrund von Schmerzen gezogen werden. Jetzt (am Mittwoch) habe ich immer noch Schmerzen kann aber nicht sein ob es die Wunde ist oder der Zahn direkt daneben. Aber ich habe das Gefühl und auch wenn ich anfasse, dass der Zahn direkt neben dem gezogenen sich lockerer anfühlt als die anderen und ja das macht mir Angst.

Ist es normal, da der Zahn ja mehr Platz hat und sich auch allgemein dran gewöhnen muss dass da jetzt eine Lücke ist usw. oder könnte es was ernstes sein?

Da Weihnachten ist hat meine Zahnärztin Urlaub. Ich bin ein Angstpatient und habe zu meiner Zahnärztin großes Vertrauen gefasst. Darum will ich zu keinem Notarzt da ich echt Angst habe..

LG Lisa =)

...zur Frage

Riesen Loch nach Backenzahnentfernung

Ich habe um viertel nach 4 meinen Backenzahn unten rechts gezogen bekommen.Habe auch anstatt eine halbe Std die Watte fast 2 Stunden drin gelassen.Es blutet ziemlich stark nach.Ich habe gerade mal nach gesehe wie die Wunde aussieht und habe mich total erschrocken.Es sieht aus als hätte mir der Zahnarzt 2 Backenzähne entfernt,so groß ist das Loch.Ist das normal?? Ich habe Angst das ich zu viel Blut verliere,es ist nicht mein erster Zahn der mir gezogen wurde,aber sowas hatte ich noch nie,also für mich hätte diese Wunde genäht werden müssen!! Was soll ich denn jetzt am besten machen?? Es sieht auch nicht so aus als könnte sich ein Blutpfropf bilden...Die ganze Wunde ist bis oben hin voller flüssigem Blut mit Blasen.Ich habe auch kein Stofftaschentuch oder eine andere Watte da...Taschentuch soll man ja gar nicht erst benutzen,weil es sonst in der Wunde kleben bleibt.

...zur Frage

Wundheilung nach entzündetem gezogenen Zahn?!

Huhu,

an alle die damit Erfahrung haben oder aus der Branche kommen, viel besser noch Zahnärzte! :)

Mir wurde vor 5 Tagen mein letzter Backenzahn oben links gezogen. Der ZA meinte, da wäre eine dicke Entzündung drin gewesen, verschrieb mir Penicillin.

Die Prozedur war sehr heftig, der Zahn wurde "zersägt" und um die Wurzel herauszubekommen, musste ein Schnitt im Kriefer gemacht werden, den ich sogar teilweise bemerkte, da die Betäubung an der Stelle nicht 100 % gewirkt hatte.

Mit den Schmerzen hält es sich in Grenzen, vor 2 Tagen war es nachts etwas schlimmer, mit einer IBU 600 ist aber alles ok. Schmerzfrei bin ich aber wie gesagt immer noch nicht. Ist das normal? Meine Angst rührt daher, dass ich das letzte Mal an einer trockenen Alveole litt und das unbedingt vermeiden will (war aber auch selber Schuld, hatte direkt danach einen Schnaps getrunken und geraucht).

Zu der Wunde:

Das Loch ist schon immens geschrumpft, aber es befindet sich eine tiefe "Höhle" oder Krater darin, der teilweise rot, dunkelrot und gelblich ist. Ist das alles normal? Der Kiefer rundherum tut bei Berührung noch echt weh, das stört mich aber überhaupt nicht, hauptsache, die Wunde verheilt normal!

...zur Frage

Besteht die Möglichkeit , dass mein Weisheitszahn gerade wachsen wird?

Hallo liebe Community,

Gestern wurde mir das Zahnfleisch auf meinem durchbrechenden Weisheitszahn weggeschnitten mittels eines Geräts was die Haut "weg brennt". Nun habe ich eine etwas tiefe Wunde im hinteren Kiefer und über Nacht eine etwas dicke Backe bekommen. Ich war bereits heute nochmal erneut beim Zahnarzt, der mir Salbe auf die Wunde gemacht hat. Nun sagte er ich soll einfach reinkommen wenn ich Beschwerden habe. Der Zahn hätte aber genügend Platz im Kiefer. Mir macht es nur Gedanken, weil der Zahn relativ krumm steht und ich mir zuvor die ganze Wange zerbissen habe weil der Zahn so ungünstig steht. Nun ist dies durch das Wegschneiden nicht mehr der Fall. Jedoch habe ich einige Zweifel ob die ganze Quälerei sich nun geloht hat und ich den Zahn behalten kann.

Danke im Voraus für die Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?