blut nehmen ___

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weil Arterien von Muskeln umgeben sind, die das Blut durch Kontraktion weitertransportieren. Beim Einstich in eine Arterie würde das Blut fontänenartig rausspritzen, weil der Druck höher ist.

es ist nicht immer so, für bestimmte Untersuchungen braucht man an sich aterilles Blut, bzw. wenigstens aterialisiertes Blut. Da denke ich vor allem an die Blutgase. Und für andere Untersuchungen reicht sogar normales kapillares Blut, wo einem kurz in den Finger oder ins Ohr gepickst wird. Aber für die meisten Substanzen sind die Referenzwerdte auf das venöse Blut ausgelegt. Das macht in sofern Sinn, weil die venöse Blutabnahme am einfachsten ist. Venen findet man überall. Und da kann man auch einfach so reinstechen. Bei Aterien würde eine Punktion auf gleiher Art und Weise eher zu einer Schweinerei führen und die Arzthelferin müßte hinterher erst einmal den Behandlungsraum saubermachen und desinfizieren, bevor der nächste Patient drankmmen kann. Denn das Blut in den Aterien hat ja mehr druck und pulsiert ja kräftig.

Weil Arterien spritzen. Um eine Sauerei zu verhindern nimmt man Venen, bei denen fließt das Blut regelmäßig und langsamer.

Was möchtest Du wissen?