Blut nach Blutspende

1 Antwort

Also ich bin jahrelang zum Blutspenden gegangen, vor kurzem habe ich meinen Arzt gewechselt, der mir dann nach meiner Frage zwecks Blutspenden gleich geantwortet hat, ich solle das meinem Körper nicht mehr antun. Ein halber Liter Blut braucht über 2 Monate bis er wieder vollständig ersetzt ist. Das ist schwerstarbeit für den Körper. Es ist auch nicht von der Natur vorgesehen, viermal im Jahr angezapft zu werden.

traurig, dass gerade ärzte davon abraten, blut zu spenden. nimms mir nicht übel, aber schau dir die kleine zahl derer an, die noch zur blutspende gehen, und die große zahl derer, die das blut so dringend benötigen. schwerstarbeit für deinen körper vllt, ja, aber damit kannst du leben retten. warum also nicht auch dem eigenen körper mal sowas zumuten, wenn es dir sonst gut geht? für ein menschenleben ist sowas doch auszuhalten....

0
@unfixedgirl

Klar, deshalb bin ich ja regelmäßig zum Spenden gegangen, weil ich weiß wie dringend Blut benötigt wird. Mir selber gehts aber seit längerer Zeit nicht sehr gut, und ich glaube deshalb hat er mir abgeraten. Außerdem meinte mein Arzt und das habe ich schon von vielen Seiten gehört, das das rote Kreuz eventuell Schmuh treibt, wie z.B. teuer ins Ausland verkaufen usw.

0
@Beahexe

meinst du nicht, das ist evtl eine ausrede für viele, nicht hingehen zu müssen? man muss ja auc nicht alles glauben, was einem erzählt wird... :P

0

Was möchtest Du wissen?