Blut kostenlos testen lassen // Testosteron // Steroide

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Natürlich nützen Dir da nur Antworten die iwi vom Fach sind.

Bei mir hat sich die Leistung und das Körpergewicht meistens sehr sprunghaft entwickelt.<

Das ist schon immer ein Indiz für gravierende Veränderungen. Qualität und / oder Quantität des Trainings wurden stark verändert oder über die Ernährung gezaubert. In der Regel durch anabole Steroide aber nicht immer. Es kann auch auf legale Weise ein eklatanter Mangel behoben worden sein, manchmal sogar durch Zufall.

Das Training wird Deinen Testosteronwert nicht so signifikant steigern. Auch Creatin nicht - würde ich übrigens komplett morgens nüchtern nehmen.

Ich würde daher gerne mein Blut untersuchen lassen. Kann ich dies mehrmals im Jahr? Sprich einmal im Monat?<

Sicher, kostet aber jeweils ca. 20 Euro für 1 Wert. Kostenlos geht aber wenn Du z. B. zum Teil einer Untersuchung wirst, habe ich auch schon hinter mir. Spreche oder schreibe mal meine Freunde von der Sporthochschule Köln an. Die machen permanent Untersuchungen vielleicht fällt ihnen bei Dir etwas ein was beiden Seiten dient.

Ich wünsche Dir einen schönen Feiertag.

Danke für Deine Antwort!

Es war eigentlich anders rum gemeint: Dass mein Testosteronwert mein Training steigert. Ich bin ja noch sehr jung und weiß, dass meine Testosteronwerte noch nicht ihr Maximum erreicht haben, was erst Mitte meiner 20er jahre der Fall sein sollte. Daher hatte ich die vermutung, dass meine Leistungssteigerung mit dem Testosteron-Wert gekoppelt ist, welcher eventuell nicht linear steigt und somit meine Leistung auch nicht linear steigt.

Allgemein könnte die Entwicklung meines Körper eine Rolle spielen. Da erst mit zunehmenden Alter, die Fähigkeit Muskeln und Kraft aufzubauen erlangt bzw. verbessert wird.

Bei den Anabolen Steroiden habe ich mal gehört, dass die gewonnene Leistung meistens wieder zurück geht und nicht stagniert, was aber meistens nur bei hohem Leistungsniveau der Fall ist. Ich bin jedoch noch relativ am Anfang.

Aber ich kenn mich da nicht so aus. Da müsste ich tatsächlich einen Professor oder Doktor fragen.

Das Studien-Angebot ist momentan leider nicht geeignet. Lediglich die Studie zum Muskelabbau im Alter könnte interessant sein. Vielleicht können die ja auch schauen, warum es bei mir zeitweise so bergauf geht. Wohlmöglich könnte es hilfreich sein.

Kann ich auch Proben meines Kreatins testen lassen? Vielleicht ist dies günstiger als mein Blut zu untersuchen.

0
@LostMemory

Ich habe irgendwo eine Preisliste, also wenn das sehr wichtig ist. Kostet aber alles um 15 - 20 Euro pro Wert.

Bin weiter für Dich da aber Du bist schon erstaunlich kundig geworden.

0

Das kostet Geld. Im Übrigen findet man anabole Steroide auch durch den Urinstreifentest raus. Aber ich würde sprunghafte Leistungsanstiege nicht unbedingt auf anabole Steroide zurückführen. Mir und meine Vereinskollegen (Leichtathletik) geht es auch so. Manchmal hat man einen guten Wettkampf, mal einen schlechten. Periodisierst du dein Training denn?

Mittlerweile schon. Im Moment trainiere ich für 4-6 Wochen im Hypertrophie-Bereich mit etwas größerem Volumen. Ich probier paar PR's im Wiederholungsbereich von 5-20 zu brechen. Darauf wird eine Maximalkraftphase von 3-4 Wochen folgen. Mal schauen wie es sich entwickelt :)

0

Klar kannst Du das. Macht Dein Arzt. Allerdings gibt es keine medizinische Indikation , also wirst Du es selber zahlen müssen.

Kostenlis geht wohl nicht. Es sei denn Du bist in ner Studie.

0

Steroide vs Natural--Bilder

Hey dadurch, dass ich soviele Bilder angeguckt habe von Bodybuilder verstehe ich nicht den Unterschied bzw kann denn garnicht an natural erkennen. Oder um Besser gesagt ( ich weis jeder Mensch ist nicht gleich ) habt ihr ein Bild wo ein Athlet seine völlige Endphase des Mukselaufbau hat um zu sehen wie weit man natural kommen kann

L.g P.s auf die schnelle geschrieben tut mir leid in vorraus wegen Rechtschreibfehler

...zur Frage

Hallo, eine Frage zur Umsatzsteuererklärung. Wenn ich im 4 Quartal 2013 ein Umsatzsteuer Guthaben habe das ich aber erst im Januar 2014 vom Finanzamt gutgeschr?

Wenn ich im 4 Quartal 2013 ein Umsatzsteuer Guthaben habe, daß ich aber erst im Januar 2014 vom Finanzamt erstattet bekomme.

Wo muß ich diesen Betrag in der Umsatzsteuererklärung 2014 eintragen?

Es ist ja quasi ein Umsatzsteuerbetrag aus Vorjahr.

Und in dem Formular gibt es nur die Zeile 108 Vorauszahlungssoll 2014.

In der EÜR habe ich es angegeben!

Oder muß es nicht angegeben werden sondern nur die Zahlungen/Einnahmen aus 2014?

Es wäre super wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

...zur Frage

Protein Shakes mit Anabolika

Sind Protein Shakes mit Anabolika genauso gefährlich wie Anabolika ? Und warum sind solche Protein Shakes im Markt frei erhältlich ? z.B Mega Strong Protein usw.

...zur Frage

Kindergeldnachzahlung und lückenhafter Antrag auf Erstattungsanspruch - wie muss ich mich verhalten?

Schönen guten Abend,

Wieder einmal beschäftigt mich eine komplizierte Behördenangelegenheit, bei der ich Rat zu finden hoffe.

Ich erhielt bis einschließlich Juni 2014 Arbeitslosengeld II, obwohl bereits Ende Januar eine volle Erwerbsunfähigkeit festgestellt wurde. Demnach wurde ich mit einem Antrag auf Grundsicherungsleistungen ans Sozialamt überstellt, der rückwirkend ab Februar 2014 bewilligt wurde. Das Job Center hat daraufhin einen Erstattungsanspruch für den Zeitraum von Februar bis Juni 2014 an das Sozialamt gestellt, welcher auch geleistet wurde. Im Grunde genommen bezog ich also nur bis Januar 2014 ALG II und seitdem Grundsicherungsleistungen. So weit so gut.

Mittlerweile hat sich heraus gestellt, dass ich ebenfalls weiterhin einen Anspruch auf Kindergeld habe (22 Jahre alt und aufgrund der vollen Erwerbsunfähigkeit als behindert eingestuft, im eigenen Haushalt lebend). Das Kindergeld wurde nun rückwirkend ab Januar 2013 bewilligt (vor Februar 2014 bestand fast durchgängig eine befristete Erwerbsunfähigkeit). Demnach kommen schon wieder die Erstattungsansprüche ins Spiel. Das Job Center hat an die Familienkasse einen Erstattungsanspruch von Januar 2013 bis Januar 2014 gestellt und das Sozialamt von Juli 2014 bis September 2014. Da dies die einzigen Ansprüche sind, die gestellt wurden, soll die restliche Nachzahlung für den Zeitraum von Februar 2014 bis Juni 2014 direkt an mich (bzw. den Antragssteller, meine Mutter, aber per Abzweigungsantrag letztendlich doch an mich) ausgezahlt werden. Meiner Ansicht nach hätte auch für diesen Zeitraum das Sozialamt das Recht einen Erstattungsanspruch zu stellen, schließlich erhielt ich den vollen Leistungssatz ohne Anrechnung von Kindergeld. Das Sozialamt weiß von der bevorstehenden Nachzahlung, der Kindergeldbescheid liegt vor. Außerdem bekam ich vom Sozialamt lediglich schriftlich, dass der Anspruch von Juli bis September gestellt wurde. Wenn ich richtig informiert bin, dürfen Erstattungsansprüche bis zu zwölf Monate nach Ablauf der erbrachten Leistung - also in diesem Fall bis Juni 2015 - gestellt werden (Ausschlussfrist. Oder gilt die Verjährungsfrist von vier Jahren?). Wenn ich nun also die Situation richtig einschätze, dem Sozialamt ein Fehler unterlaufen ist und ich die besagte Nachzahlung tatsächlich erhalte, kann ich dann diese Ausschluss-/Verjährungsfrist einfach abwarten oder muss ich das Sozialamt auf den oben genannten Fehler hinweisen?

Keine Frage, bin ich dazu verpflichtet, werde ich nicht zögern das Geld an das Sozialamt zurückzuzahlen. Doch "freiwillig" abtreten möchte ich die Zahlung natürlich nicht, wenn das Amt quasi auf den Anspruch verzichtet.

Ich bin wirklich verwirrt und hoffe, dass hier jemand etwas Klarheit schaffen kann.

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Steuererklärung, halbes Jahr im Ausland

Hallo ich sitze gerade an meiner Steuererklärung für das Jahr 2014. Ich war aber von Januar bis Juni in Neuseeland und habe auch kein Arbeitslosengeld bezogen. Wie muss ich das Angeben? Benutze Wiso Steuersparchbuch 2015.

Danke

...zur Frage

Muss Jobcenter Betriebskostennachzahlung für Vorjahr mit Bezug übernehmen, wenn jetzt berufstätig?

Hallo Community, habe bis Juni 2014 Hartz IV bezogen und bin nun wieder berufstätig (Teilzeit-Job + Mini-Job). Muss das Jobcenter die Betriebskostenabrechnungb aus 2013, die von meinem Vermieter schriftlich angekündigt wurde (mit erheblicher Erhöhung zwischen 200 - 400 € pro Haushalt!), die Kosten übernehmen, wenn ich 2013 und bis Juni 2014 Hartz IV bezogen habe?

Vielen Dank vorab für Eure Hilfe!

SilverMagic

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?