Blut im Urin - was nun?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

geh zu einem anderen Arzt
Das Auftreten von Blut im Urin kann eine ungefährliche, aber auch eine ernste bzw. sogar lebensbedrohliche Ursache haben. Keinesfalls darf dieses Symptom ignoriert werden. Je öfter sich das Auftreten von Blut im Urin wiederholt, um so ernster muß es genommen werden. Rote Blutkörperchen (Erythrozyten) im Urin können von allen Teilen des Harntraktes stammen - von Nieren, Harnleiter, Harnblase und Harnröhre. Das Blut kann außerdem durch allgemeine Erkrankungen im Urin auftauchen. Der Urin kann blutrot, pinkfarben, ebenso aber auch rauchigwolkig erscheinen. Blutklümpchen darin sind möglich. Das Blut kann nur am Beginn oder am Ende des Wasserlassens sichtbar sein. Der Harntrakt von Frauen und Männern unterscheidet sich: Männer besitzen die Vorsteherdrüse/Prostata sowie zwei Samendrüsen. Die Frau im gebärfähigen Alter verliert infolge der monatlichen Regel Blut, welches auch im Urin aufscheinen kann. Nach Beendigung der Menstruation weist dieser keine Blutspuren mehr auf. Eine Rotfärbung des Urins kann auch von bestimmten Speisen bewirkt werden.
http://www.gesundheit.com/diagnose/diagnose_982.html

Ich würde ein paar Tage warten. In dieser Zeit aber viel trinken (hat Dir Deine Ärztin sicher auch gesagt). Wenn Deine Blasenentzündung dann nicht besser ist, nochmal zum Arzt gehen. Auf der Urinprobe würde ich unbedingt bestehen, wenn Du nach der Blasenentzündung weiter Blut im Urin findest.

Mach dir keine Sorgen, ich hatte das auch schon. Das ist auf jeden Fall eine schlimmerere Variante der Entzündung. Deine Ärztin hat das ganz sicher zu Kenntnis genommen und dir daraufhin eben die Tabletten gegegben. Es kommt halt sehr häufig vor, deshalb denke ich, hat sie auch so anteilnahmslos reagiert. Man kann nicht mehr machen, wie Antibiotika einnehmen. Wenn aber nicht bald Besserung eintritt, mußt auf auf jeden Fall nochmal gehen und ihr das sagen...

Was möchtest Du wissen?