Bluescreen mit Fehlermeldung bitte Hilfe!?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der virenschutz kann fehlerhaft gelöscht worden sein. Wende dich an den Support des Virenschutzes. Am besten du lässt mal die automatische Reparatur von Windows drüberlaufen. Wenn das nicht hilft Neuinstallation. Mach am besten grundsätzlich immer vor der Installation eines wichtigen Programms, was tief in das System eingreift einen Wiederherstellungspunkt. Dann kannst du notfalls die Installation rückgängig machen ohne deine Dateien zu verlieren. 

Wie geht das denn mit der automatischen reperatur

0
@LarsHilftDir

Du startest von der Windows CD und klickst dann da wo "Jetzt installieren" steht auf das kleingedruckte Reparatur Optionen. Dann musst du dich durch die Menüs klicken und findest die automatische Reparatur irgendwo. Wo genau kann ich dir nicht sagen habe grade keinen PC in der Nähe um das nachzugucken. 

0
@susanne445566

Okay.... ich will das jetzt ausprobieren ich mach dann den Laptop an geh auf Explorer auf den USB Stick auf Setup und dann müsste ich die Sachen durchklicken und auf automatische reperatur oder??

0
@LarsHilftDir

Ich weiß nicht ob dir dieser Kommentar noch hilft aber ich hatte wenig in letzter Zeit. Du musst von Windows Installation Datenträger starten und dann durchklicken bis zur automatischen Reparatur. Windows darf während der Reparatur nicht gestartet sein. 

0

Irgendetwas hat wohl den BCD-Store in einem nicht mehr lesbaren Zustand zurück gelassen, so dass die Bootroutinen nicht mehr erfolgreich zum Starten von Windows genutzt werden können.

In dieser misslichen Lage gibt es nur den Ansatz, die BCD-Einträge neu aufbauen zu lassen. Hierzu wird ein Notfall-System in Form eines Windows PE-Datenträgers zum Booten der Maschine und zum Reparieren des BCD-Store gebraucht. Bei Windows 10 kann dies ein Systemreparaturdatenträger in Form einer entsprechend mit Bordmitteln erstellen CD sein. Oder man verwendet einen als Wiederherstellungsdisk konfigurierten USB-Stick.

Das heißt ich könnte auch den nehmen den ich auch für error 0xc0000034 benutzt habe? Und was genau muss ich da zum booten drücken?

1
@LarsHilftDir

Sofern eine Windows Installations-DVD vorhanden ist, lässt sich das System auch mit diesem Medium booten. Dann kann Windows PE über die Computerreparaturoptionen aufgerufen werden. 

Sobald man Windows PE gestartet und dort eine Eingabeaufforderung geöffnet hat, lässt sich an die Reparatur der BCD-Datenbank denken. In der Eingabeaufforderung lassen sich folgende Befehle angeben:

Bcdedit /export C:\BCD_Backup
ren c:\boot\bcd bcd.old
Bootrec /rebuildbcd

Der erste Befehl exportiert die BCD-Einstellungen in eine Sicherungsdatei. Wichtig ist, dass vorher verifiziert wird, dass das Windows-Laufwerk auch den Buchstaben C: besitzt (manchmal ist Windows auch auf dem logischen Laufwerk D: zu finden, wenn der Rechner in einer Windows PE-Umgebung gebootet wurde).

Im zweiten Befehl wird der BCD-Store im Ordner /Boot in BCD.old umbenannt. Der letzte Befehl erzeugt die BCD-Datenbank neu, wobei die Betriebssystemeinträge aus den gefundenen Windows-Installationen generiert werden.

Microsoft hat diesen Ansatz im KB-Beitrag 2004518 beschrieben. Dort ist auch die automatische Startreparatur durch Windows PE als eine weitere Reparaturmöglichkeit aufgeführt.

Die betreffenden Befehle müssen aber nicht immer helfen

Ursache kann möglicherweise die Verwendung mehrerer Festplatten mit aktiv gesetzten Partitionen sein. Das System bootet dann in einer festgesetzten Reihenfolge von den vorhandenen Festplatte. Bootrec kommt dann beim Reparaturversuch ggf. aus dem Tritt und versucht den falschen BCD-Eintrag zu reparieren.

Was man aber machen kann, ist den Befehl:

Bcdboot C:\windows

zu verwenden. Hierbei wird angegeben, dass das Betriebssystem auf dem logischen Laufwerk C: installiert sei – dort ist also die Boot-Umgebung zu finden. 

Das nachfolgende Kommando legt zusätzlich die Spracheinstellungen in der Boot-Umgebung fest:

BCDboot c:/windows /s c: /l en-us

Auch hier wird der Pfad zum Windows-Laufwerk explizit angegeben. Dann lässt sich mit weiteren Bootrec-Befehlen  ggf. der Master Boot Record (MBR) anlegen oder der Inhalt der BCD-Datenbank aktualisieren. Die folgenden Befehle erzeugen den MBR und bauen die BCD-Datenbank neu auf:

bootrec /fixmbr
bootrec /fixboot
bootrec /scanos
bootrec /rebuildbcd

Mit etwas Glück bekommt man so ein System wieder flott. 

1
@mcmodderHD

Das würde ich nicht machen. Der BCD verwaltet den Start des Systems. Der Fehler tritt aber wenn ich das richtig verstanden habe nach dem Start auf. Außerdem würde ich niemals am BCD rumspielen wenn ich nicht genau weiß was ich mache. 

0
@mcmodderHD

Ja aber der hier ist ja ein anderer der davor war ja 0xc0000034 jetzt habe ich den mit dem bluescreen

0

[SOLVED] bräuchte jetzt den Stick garnicht, bin einfach auf Einstellungen gegangen und hab auf Werkseinstellungen zurückgesetzt da ich ja eh nichts wichtiges drauf hatte✌️

Was möchtest Du wissen?