Bludhochdruck was ist hoch?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Frage kommt mir bekannt vor. Nochmals: ja, ab 140/- bzw. -/90 gilt es laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) als Bluthochdruck und könnte behandelt werden. In deinem Fall bist ja ein gutes Stück darüber.

Blutgefäße gehen vielleicht nicht sofort kaputt, aber werden im Lauf einiger Jahre unter Bluthochdruck geschädigt.

Welche Krankheit, wenn die Frage genehm ist, hatte Deine Mutter?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

DeadMailbox 07.03.2014, 04:12

Wenn dein Hausarzt, der dich gut kennt das für unbedenklich hält, weil du vielleicht immer einen so hohen Blutdruck hattest... will ich ihm dann nicht widersprechen. Allgemein gilt, ein zu hoher Blutdruck tut zwar nicht weh, kann aber Herz-, Kreislauferkrankungen zur Folge haben, während ein zu niedriger Blutdruck keine Probleme keine direkten Schäden verursacht.

0
ghasib 07.03.2014, 07:26

Die WHO hat gerade den Normalwert erhöht.So hoch ist ihr Blutdruck somit gar nicht und sie sollte das mit einem Arzt klären und nicht mit uns oder hast du studiert?

0
Djoser 07.03.2014, 07:54
@ghasib

Was die WHO erhöht oder nicht, interessiert ehrlich gesagt keinen Menschen. Maßgeblich sind die aktuellen Leitlinien der kardiologischen Fachgesellschaften, welche seit Jahren im Prinzip unverändert sind (max. 140/90 bzw. 135/85 mmHg)

1

Der obere (systolische) Blutdruckwert sollte in Ruhe nicht höher als 140 mmHg liegen, der untere (diastolische) Wert nicht über 90 mmHg. Bei Patienten mit bestimmten Vorerkrankungen, wie z.B. Diabetes mellitus oder koronaren Herzerkrankungen liegt der höchste tolerierbare Wert bei 135/85 mmHg.

Ein Druck von 160/77 mmHg ist daher nicht o.k., sofern es sich um den Ruhe-Blutdruck handelt. Erstens ist der systolische Wert deutlich erhöht und zweitens liegt die Amplitude (Differenz zwichen beiden Werten) bei über 60 mmHg, was auf eine gewisse Starre des Gefäßsystems aufgrund von Arteriosklerose hinweist.

Wegen eines hohen Blutdrucks allein stirbt übrigens niemand, sondern aufgrund der verursachenden oder konsekutiven Erkrankungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es galt immer 120/80 seien die optimalen Blutdruckwerte.Jetzt hat man das etwas raufgesetzt.Dein Blutdruck ist nicht gefährlich.Red doch mal mit deinem Arzt darüber.Der wird dann entscheiden ob du Medikamente bekommst oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der systolische Druck ist etwas hoch. Aber die Amplitude ist sehr hoch. D.h. der unterschied zwischen systole unf Diastole ist groß. Der diastolische wert ist det eigentlich ausschlaggebende beim Bluthochdruck. Und der ist mit 77 mm/Hg völlig in Ordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Djoser 07.03.2014, 07:50

Der diastolische Wert ist keinesfalls der ausschlaggebende Wert. Beide Werte und - wie du richtig schriebst - die Amplitude müssen gleichtwertig in die Beurteilung des RR einbezogen werden.

1

Was möchtest Du wissen?