Bltudruck unter Leistung 294/44!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Solche Messwerte sind nicht plausibel. ich vermute Messfehler / Fehlmessungen, sowohl beim systolisch extrem erhöhten wie beim beim als extem tief angegebenen diastolischen Messwert ("44" oder vielleicht doch eher 144 ?? - BEIDES wäre - wenn korrekt gemessen - nicht gut.... ). Beim Belastungs - EKG bewegt man sich klassischerweise auf einem Fahrradergometer. Die auf die Arme übertragenen Ausgleichbewegungen um den Oberkörper zu stabilisieren führen insbesondere bei der automatischen Blutdruckmessung über eine Pletysmographie beinahe immer zu verfremdeten Werten. Sollte der Blutdruck manuell, mit dem Stethoskop erfasst worden sein, so tippe ich auf auf Fehler beim Messenden. Derartige Messfehler könnten ausgeschlossen werden, wenn z.B. am Handgelenk in eine kleine Arterie - dort wo man "klassisch" den Puls tastet - eine kleine Infusionsleitung in die Arterie gelegt würde über die direkt / "blutig" der Blutdruck erfasst werden kann.

Da nichts zur Natur des Herzfehlers gesagt wurde (ich nehme an ein nicht verschlossenes Loch zwischen den Vorhöfen oder den Herzkammern) kann man nicht auf die Gefährdung schließen, sollten diese Werte realistisch gemessen worden sein. Im Bedarfsfall sollte eine 24h - Messung des Blutdrucks durchgeführt werden, eine 'Echokardiographie, eine Ultraschalluntersuchung der Nieren und Nebennieren und es sollten ggf. im Urin die Vanilinmandelsäure - Werte bestimmt werden, um einen Nebennierentumor mit einer überschießenden Produktion von Adrenalin auszuschließen.

Wie wird denn der Begriff "Leistungssport" definiert ??? Leistungstraining um in die Auswahl der Jugend - Olympiamannschaft zu kommen oder sportliches Freizeitfußball???

Artiranmor

Also mein Aortenbogen ist verengt und es waren noch mehrere Dinge ich weiß wirklich nicht alles es war sehr viel. Leistungssport bezieht sich darauf, dass ich damals keine Maximalleistung bringen durfte. und es wurde so ,wie in der Antwort genannt, auf dem Fahrrad gemessen und am Oberarm. Der Arzt meinte es könnte schon eine Fehlmessung sein, aber da der Blutdruck bei 150W bei 270/43 lag ist man sich nicht sicher. Trotzdem Danke:)

0
@timarnold

Hmmmm....... Dann wird es erkennbar komplizierter..... . Wurde der Blutdruck am rechten oder am linken Arm oder beidseits gemessen ??? Durch die Verengung der Aorta muss VOR der Engstelle, also im Herzen und in der Regel im rechten Arm ein höherer Druck aufgebaut werden, um die Engstelle zu überwinden, daher müsste am rechten Arm ein höherer systolischer und diastolischer Druck - auch in Ruhe - gemessen werden können, während am linken Arm der Blutdruck erniedrigt sein müsste.... . Das Ganze ist aber sehr komplex.... . In dem Fall sollte eine Echokardiographie / Belastungsechokardiographie und ggf. eine Herzkatheteruntersuchung durchgeführt werden um zu erkennen, ob der Herzmuskel in der Funktion unter Last eingeschränkt ist und vor Allem, ob die Verengung des Aortenbogens höhergradig, vielleicht sogar operationspflichtig ist ???

mfG, Artiranmor

0

hast du vielleicht falsch gemessen, bei solchen werten wäre jeder mansch auf der stelle TOT

ich war im krankenhaus zu belastungs_ekg und habs nicht selber gemessen es steht im bericht.

0
@timarnold

dann würde ich dir entweder zu beta-blockern (mg zahl zu lang) oder zu einem schnellen wechsel des krankenhauses raten

0

Hochgradig Infarkt / Schlaganfallgefährdet !

Dein Arzt wird Dir langsam steigende Bewegung und ne Diät neben einem Blutdrucksenker verordnen.

Also Diät eher weniger wiege nur 60 kg auf 1,73cm. Und es kann sein dass ich Beta Blocker nehmen muss.

0

Ich trau den Messwerten auch nicht - lass mal ne Kontrolle machen !

Was möchtest Du wissen?