Bloß ein Lesben Klischee?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich kann deine Gefühle echt nachvollziehen. Aber lege doch mal dein Fokus einfach auf dich, du bist genug. Mach deinen Selbstwert nicht von einer anderen Person abhängig, sei einfach glücklich, dass du so bist, wie du bist. Wenn du diesen Grundstein gelegt hast, kannst du den nächsten Schritt machen und eine Beziehung eingehen, in welcher du nicht vom Partner abhängig bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
8Penelopechen8 20.11.2016, 21:05

Ich glaube das wird mir schwer fallen. Aber danke für deine Antwort

0
sunflower26 20.11.2016, 21:11
@8Penelopechen8

Klar, das ist so einfach hergesagt. Was mir geholfen hat, mich selbst zu lieben, sind Affirmationen. Habe von denen eine ganze Sammlung. Also, wenn du welche brauchst oder sonst einen Rat, dann schreibe mir doch einfach :)

0
8Penelopechen8 20.11.2016, 21:16

Ok unter Affirmationen kann ich mir jetzt nix vorstellen

0
sunflower26 20.11.2016, 21:21
@8Penelopechen8

Das sind so Glaubenssätze, die man sich am besten vor dem Schlafengehen und nach dem Aufwachen aufsagt. So kann man negative und langjährige Glaubenssätze aus seinem Unterbewusstsein räumen.

0

Ich nehme an, wie Dir geht es vielen Menschen. Ganz egal ob Homo-, Bi-, Heterosexuell,  und was es noch so gibt. Du sehnst Dich nach Nähe und hast Vorstellungen, wie eine Beziehung aussehen kann. Daran finde ich nichts "falsches". Schwierig wird es erst, wenn Du den Kontakt abbrichst, weil Du merkst, dass die Frau nicht Deinen "Vorstellungen" entspricht. Weil dann solltest Du eher im realen Leben Deiner *Traumfrau* begegnen als im Internet. Da kann sich bereits im Vorfeld kennengelernt werden und nicht nur, wie jemand sein könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
8Penelopechen8 20.11.2016, 21:14

Dazu bin ich leider viel zu schüchtern und hab schlechte Erfahrungen gemacht. ..

0
verquert 20.11.2016, 21:55
@8Penelopechen8

Dann sind Deine Vorstellungen vielleicht auch "Traumwelten". Bitte finde Strategien, wie Du Dich doch überwinden kannst. Denn Dein Bedürfnis ist klar: eine Beziehung führen. Und wer durch schlechte Erfahrungen lernt, da braucht es keine zweite Enttäuschung geben.

Denn wenn Du Dich zurückziehst, wegen der schlechten Erfahrungen, da wirst Du verbittern und vereinsamen. Achte bitte auf Dich. Und höre auch auf Deine Bedürfnisse.

(Im übrigen: wenn Du als Kind auch so gedacht hättest: ich habe schlechte Erfahrungen mit dem Laufen gemacht, bin ganz viel hingefallen und es wurde sogar da über mich gelacht..... ich werde nicht mehr laufen..... in dem Fall hättest Du Dir sehr viel mehr geschadet, weil Du vieles nie erlebt hättest. Aber Du bist weiter gelaufen, hast Dich nicht unterkriegen lassen und auch aus Deinen Fehlern (Gleichgewicht halten muss erst das Gehirn lernen, ebenso die Bewegungsabläufe und alles Weitere) gelernt.

(In der Hoffnung, dass Du nicht im Rollstuhl sitzt... aber auch dann hast Du das Schreiben gelernt. Denn das kannst Du, das ist Fakt. Und über die Rechtschreibung wurde bestimmt sich auch öfter mal geärgert. Trotzdem hast Du nicht aufgegeben.)

Mache weiter und folge Deinen Bedürfnissen.

Hab' Mut :)

0

Einsamkeit...Hoffnungsvoll....Verträumt....usw.

Such dir was aus, denn alles würde dazu passen^^ 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke nicht, dass das ein typisches "Lesben-Klischee" ist, so empfinden viele Menschen. Beim Chatten bekommt man ungeteilte Aufmerksamkeit und das auch noch im Schutz der Anonymität. Das verleitet zum Träumen und die Realität wird ausgeblendet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt ein lesbenklischee das sagt alle Leben verlieben sich sehr schnell und sind sehr anhänglich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?